Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 22. April 2024
Erlebnis- und Kompetenzzentrum für Sonnenenergie

Sonnenkraft Campus in St. Veit vorgestellt

Energiezukunft | Julia Jamy | 31.01.2023 | |  
Das alte Raststation-Gelände wird in Kärnten mit einem Investitionsvolumen von 8 Millionen Euro zum SONNENKRAFT Campus umgebaut, dem ersten Erlebnis- und Kompetenzzentrum für Sonnenenergie im Alpen-Adria-Raum. Das alte Raststation-Gelände wird in Kärnten mit einem Investitionsvolumen von 8 Millionen Euro zum SONNENKRAFT Campus umgebaut, dem ersten Erlebnis- und Kompetenzzentrum für Sonnenenergie im Alpen-Adria-Raum. Am ehemaligen Raststation-Gelände im Industriepark St. Veit/Glan in Kärnten entsteht auf einer Gesamtfläche von 45.000 m2 ein Erlebnis- und Kompetenzzentrum für Sonnenenergie mit E-Tankstellen für Busse und Autos, innovativen Co-Working Spaces und Büros, Erlebnisgastronomie, Naherholung mit E-Bike Verleih, Showrooms und Ausbildungsstätten. Die Umsetzung erfolgt in 3 Bauabschnitten und soll 2026 abgeschlossen werden.

Das Kärntner Unternehmen VIVATRO GmbH errichtet in Kooperation mit der SKW Sonnenpark GmbH Österreichs erstes Erlebnis- & Kompetenzzentrum für Sonnenenergie. Dabei soll das Projekt nicht nur durch die zukunftsweisende und nachhaltige Ausrichtung bestechen, sondern auch durch die innovative Architektur mit Integration von Photovoltaik am gesamten Gelände – von farbigen Fassadenmodulen, zu innovativen E- Carports, Dachanlagen und vieles mehr. Durch 2000 m2 verbaute Modulfläche und mehr als 350.000 kWh pro Jahr Anlagenleistung in Bauabschnitt 1 und 2 kann sich der SONNENKRAFT Campus in Zukunft selber mit Ökostrom versorgen und deckt den gesamten Eigenbedarf damit ab.

„Der SONNENKRAFT-Campus soll als Erlebnis- und Kompetenzzentrum für Sonnenenergie eine Vorreiterrolle in Österreich und dem Alpe-Adria-Raum einnehmen und hoffentlich auch Nachahmer finden, die ähnliche Zukunftsprojekte in ihrer Region umsetzen“, so Jürgen Hölbling, Betreiber des SONNENKRAFT Campus und Geschäftsführer der VIVATRO GmbH.

Für eine nachhaltige Zukunft

Ziel ist es, Partner aus dem Bereich innovativer Photovoltaik, zukunftsweisender E-Mobility & Ladetechnik sowie Architekten und Planer anzusiedeln um Wissensaustausch zu ermöglichen und Kompetenzen zu multiplizieren. Interessierte Unternehmen können sich in Co-Working Spaces oder Büros einmieten, Werkstätten aufmachen, Showrooms eröffnen oder Eventräumlichkeiten mieten. Es bietet einen Treffpunkt für Geschäftspartner, Fachhandwerker, PV-Spezialisten und potentielle Kunden und dient als Informationsstelle für Schulen und interessierte Privatpersonen sowie Familien.

Als ehemalige Raststätte und Tankstelle verfügt das Gelände über eine sehr gute Verkehrsanbindung und durch die Nähe zu Italien und Slowenien bietet es ein großes Einzugsgebiet. Tesla und Smatrics, führende Anbieter im Bereich der Ladetechnik, errichten am Gelände 24 Schnellladestationen mit bis zu 250 kW Ladeleistung offen für alle E-Autos und 50 Ladepunkten, die nicht nur für PKWs, sondern auch für Busse, Kombis und Motorräder geeignet sind.

Ausbildungs- & Kompetenzzentrum

Der Wissenstransfer zu erneuerbaren Energien & innovativen Technologien ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Photovoltaik wird in der Anwendung erlebbar gemacht und für ein breites Publikum zugänglich vom Endkunden bis zum Schüler. Weiters werden zukünftig am Campus Schulungen und Ausbildungen für Fachkräfte im Bereich Solarenergie entwickelt und durchgeführt.

Ein E-Bike-Verleih mit Service-Station wird eine gute Ergänzung für den angrenzenden Radweg, der sich zwischen Klagenfurt und Feldkirchen erstreckt. Auf eigens errichteten Aussichtsplattformen kann das Naturschauspiel des angrenzenden Naturschutzgebiets bestaunt werden. Ergänzt mit einer modernen Erlebnisgastronomie werden in Zukunft Besucher sowie Mitarbeiter vor Ort kulinarisch verwöhnt. Der Büroturm soll eine Skybar als Eventlocation bekommen und für Veranstaltungen gemietet werden können.

Diesen Beitrag teilen
An einen Freund senden