Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Mittwoch, 17. April 2024
Hürden bei der Lehrlingssuche

Lehrlinge als Antwort?

Hintergrund | Julia Jamy | 21.03.2023 | |  
Um den Fachkräftemangel zu mildern, bilden viele Betriebe Lehrlinge aus. Dabei kommt es immer wieder zu Herausforderungen. Um den Fachkräftemangel zu mildern, bilden viele Betriebe Lehrlinge aus. Dabei kommt es immer wieder zu Herausforderungen. Der Arbeitskräftemangel am österreichischen Arbeitsmarkt spitzt sich weiter zu. Ein Lösungsansatz besteht darin, die benötigten Fachkräfte im Rahmen der Lehre selbst auszubilden. Das Beratungsunternehmen Deloitte hat sich ein Bild davon gemacht, wie gut Unternehmen und Jugendliche im Rahmen der Lehre bereits zueinanderfinden und welche Hürden noch bestehen.

Die Frage, ob ein Fachkräftemangel am österreichischen Arbeitsmarkt besteht, stellt sich nicht mehr. Um den Fachkräftemangel zu mildern, bilden Betriebe Lehrlinge aus. Wie der Deloitte Youth Pulse Check 2022 zeigt, gilt die Ausbildung eigener Lehrlinge hierzulande schon länger als unternehmerische Gegenmaßnahme zum Fachkräftemangel: Der Großteil der befragten Unternehmen (80%), die aktuell Lehrlinge ausbilden, geben die Sicherung des zukünftigen Bedarfs an Fachkräften als Hauptgrund für die innerbetriebliche Ausbildung an. Allerdings stehen Betriebe bei der Auswahl von Lehrlingen vor Herausforderungen: Zwei Drittel der Unternehmen mit Lehrangebot beklagen, dass die Mindestanforderungen an eine Stelle von den Bewerbern nicht erfüllt werden. Mehr als die Hälfte der Befragten erhält generell zu wenige Bewerbungen auf Lehrstellen und jeder zweite Betrieb gibt an, dass es seitens der Bewerber an Motivation und Arbeitsbereitschaft fehlt.

Außerdem besteht bei der Lehrlingsauswahl oft ein Spannungsfeld zwischen Persönlich- keit und fachlicher Qualifikation. „Die Lehrlinge kommen frisch von der Schule und viele Unternehmen fokussieren sich nur auf die Noten und weniger auf das Potenzial, dabei ist das Potenzial viel wichtiger als Kompetenz“, erklärt Elisa Aichinger, Partnerin bei Deloitte Österreich, gegenüber E&W.

Eine weitere Herausforderung bei der Lehrlingssuche ist laut Aichinger, dass junge Menschen ihre Entscheidungen bei der Jobsuche aufgrund von persönlichen Empfehlungen von Lehrern, Freunden oder Familie treffen. Daher sei es umso wichtiger, die richtigen Inhalte in einer Jobbeschreibung zu transportieren: „Viele junge Menschen interessiert die technische Beschreibung in einer Jobausschreibung nicht. Die Lehrlinge achten viel mehr, ob es unterstützende Vorgesetzte und nette Kollegen im Betrieb gibt, und die Sicherheit im Job spielt auch eine wichtige Rolle. Daher sollten sich Betriebe frühzeitig Gedanken beim Employer Branding machen und die sozialen Aspekte in den Vordergrund stellen.“

Unterschiedliche Erwartungen

Wie die Studie weiter zeigt, passen die Erwar- tungshaltungen seitens der Unternehmen und der zukünftigen Lehrlinge aber häufig nicht zusammen. Interesse und Motivation seitens der Jugendlichen stellen für 93% der Unternehmen die wichtigsten Einstellungskriterien dar. 81 % achten auch darauf, dass die Persönlichkeit des Jugendlichen zum Unternehmen passt. Wenn die Erwartungshaltungen aber doch zusammenpassen und ein neuer Lehrling im Betrieb aufgenommen wird, ist es laut Aichinger besonders wichtig, dass der Lehrling gut betreut wird, zum Beispiel im Rahmen eines Buddy-Systems.

Diesen Beitrag teilen
An einen Freund senden