Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Sonntag, 19. Mai 2024
Messe-Portfolio „Living & Construction“

RX Austria & Germany: Barbara Riedl ist neuer Head of Operations

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 12.06.2023 | |  
Barbara Riedl ist bei RX Austria & Germany künftig als Head of Operations tätig. (Foto: RX) Barbara Riedl ist bei RX Austria & Germany künftig als Head of Operations tätig. (Foto: RX) Beim Messeveranstalter RX Austria & Germany gibt es personelle Veränderungen bzw. eine Neuaufteilung der Verantwortungsbereiche. Barbara Riedl übernimmt die operative Leitung des Portfolios „Living & Construction“ an den Messestandorten Wien, Salzburg und Linz. Edi Seliger konzentriert sich hingegen künftig auf den Ausbau der Kundenbeziehungen.

Barbara Riedl ist bei RX Austria & Germany künftig als Head of Operations für die strategische Ausrichtung und operative Umsetzung der Messen „Bauen+Wohnen Salzburg“, „Wiener Immobilien Messe“, „Wohnen & Interieur“ sowie die „Elektrofachhandelstage“ verantwortlich. Riedl bringe ihre langjährigen Erfahrungen als bisherige Messeleiterin der „Bauen+Wohnen Salzburg“ und der „Elektrofachhandelstage“ mit in die neue Position, wie RX Austria & Germany in einer Aussendung informiert.

Edi Seliger, der das Messeportfolio rund um die Themenbereiche „Living & Construction“ bislang verantwortete, setzt als Head of Sales seinen neuen Schwerpunkt auf Ausbau und Intensivierung der Kundenbeziehungen in den Bereichen der Immobilien-, Bau-, Einrichtungs-, und Elektrobranche. „Ich freue mich, dass wir mit Barbara Riedl und Edi Seliger zwei Brancheninsider für unser Messeportfolio haben, die langjährige Erfahrung und fundierte Expertise vereinen. Ich bin überzeugt, dass wir durch die neue Aufstellung einen wichtigen Schritt in die Zukunft der Veranstaltungen machen.“, sagt RX Austria & Germany CEO Benedikt Binder-Krieglstein.

Die kommenden Veranstaltungen:

Interview zum Potential der „Living & Construction“-Messe

Barbara Riedl wurde in Form eines kleinen Interviews zum Potential der „Living & Construction“- Messen befragt.

Was zeichnet das Messe-Portfolio zum Themenbereich „Living & Construction“ aus?

Barbara Riedl: Das Portfolio bildet das Dach für unterschiedliche B2C- und B2B-Messen zu den Themenbereichen Energie, Haus und Wohnen. Mit den „Elektrofachhandelstagen“ in Linz haben wir die einzige umfassende B2B-Informationsplattform für die Elektro- und Elektronikindustrie in Österreich geschaffen. Die „Wohnen & Interieur“ ist Österreichs größte Messe für Wohnen und Einrichten. Sie gilt als Drehscheibe für Produktneuheiten und Trends mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Auf der „Bauen+Wohnen“ Salzburg erleben Besucher eine Bandbreite an Themen – von Hausbau über die Sanierung bis hin zur vollständigen Einrichtung. Mit der „Wiener Immobilien Messe“ haben wir Österreichs größten Marktplatz für Privat- und Anlageimmobilien im Angebot.

Wo sehen Sie die größten Potentiale für die Messen und ihre Branchen?

Riedl: In den Immobilien-, Bau-, Einrichtungs-, und Elektrobranchen stehen alle vor ähnlichen Herausforderungen, nämlich Inflation und Rohstoffmangel. Doch jede Herausforderung öffnet auch neue Türen und für uns als Veranstalter große Chancen. Jetzt heißt es neu zu denken und mutig zu sein.

Durch den technologischen Fortschritt, wie etwa bei erneuerbaren Energien, gibt es auf Seiten unserer Messebesucher ein großes Bedürfnis nach Beratung. Die größte Stärke unserer Messen ist dabei, dass sie persönliche Beratung bieten – gepaart mit einer vor-Ort-Vergleichsmöglichkeit und unterstützt durch digitale Maßnahme. Dafür möchten wir für unsere Aussteller ein Umfeld schaffen, in dem sie sich perfekt inszenieren und die Vorzüge ihrer Produkte hervorheben können.

Was sind Ihre Visionen für die Veranstaltungen?

Riedl: „Durch Innovationen neue Wege zu beschreiten“, lautet mein Credo, das sich auch durch die neue Strategie des „Living & Construction“-Portfolios zieht.

Messen sollen neben den klassischen Ausstellungsbereichen auch einen Eventcharakter bekommen und somit neue Besuchergruppen erschließen. Sie haben sich mehr und mehr zu echten Marktplätzen entwickelt, die vor sowie nach dem Messedatum eine bedeutsame Rolle spielen. Unser Angebot hat sich gewandelt und ist zu einem ganzjährigen 360-Grad-Service geworden. Der größte Faktor ist dabei immer noch der persönliche Kontakt. Dieser hat, im Rückblick auf die vergangenen Jahre, sogar noch an Bedeutung gewonnen. Die Kombination aus persönlichem Kontakt und Digitalisierung macht die Messe zu einem einzigartigen Erlebnis für Besucher und eröffnet den Ausstellern Chancen, neue Kunden anzusprechen.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden