Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 15. April 2024
„Gewachsene Erfahrung und Leidenschaft für Innovation“

170 Jahre WMF

Kleingeräte | Stefanie Bruckbauer | 12.06.2023 | |  Unternehmen
1853 gründete der Mühlenbesitzer Daniel Straub zusammen mit den Brüdern Schweizer in Geislingen die Metallwarenfabrik Straub & Schweizer. Knapp 30 Jahre später ging daraus die Württembergische Metallwarenfabrik hervor – kurz: WMF. Dieses Jahr feiert die Marke 170. Jubiläum! Grund genug, einen Blick zurück auf die Historie – mit zahlreichen Innovationen und Meilensteinen - zu werfen.

1853 gründet der Mühlenbesitzer Daniel Straub zusammen mit den Brüdern Schweizer in Geislingen die Metallwarenfabrik Straub & Schweizer. 1880 geht daraus – im Zusammenschluss mit der Metallwarenfabrik Ritter & Co – die Württembergische Metallwarenfabrik hervor. Heute blickt die Marke auf „170 Jahre Wandel und Erfolg“ zurück und ist stolz darauf, ihre Wurzeln und ihr Erbe noch immer im Namen zu tragen: WMF – Württembergische Metallwarenfabrik.

WMF bietet Koch-, Trink- und Esskultur auf sehr hohem Niveau. „Jeden Tag verwenden über 100 Millionen Menschen weltweit die Produkte. Sie nutzen sie in der Küche zuhause, genießen in Gastronomie und Hotellerie frisch zubereitete Kaffeespezialitäten oder stilvoll servierte Speisen. Ausgezeichnetes Design, perfekte Funktionalität und beste Qualität sorgen stets für ein kulinarisches Erlebnis“, so das Unternehmen.

Das Thema Design bestimmt alle Bereiche der Marke WMF. Das Unternehmen erklärt: „Design ist keine reine Formsache, sondern wird als ein Ganzes gesehen, das Ästhetik, Funktion und Nutzen miteinander verbindet. Damit führen langjährige Expertise und die Leidenschaft für den Werkstoff Metall zu einer hochwertigen Ästhetik, die besonders langlebig ist. Die traditionsreiche Herkunft aus Deutschland, ikonisches Design, Metall-Handwerkskunst sowie Fach-Know-how in der Herstellung von Kaffeemaschinen und Ausstattung für den Profi-Bereich bilden die vier Säulen für jede kreative Idee und Produktentwicklung.“

Das Jubiläum nimmt WMF zum Anlass, die Ursprünge in Geislingen und den Erfahrungsreichtum zu feiern. „170 Jahre voller Innovationsgeist und phantastischer Meilensteine – das ist eine besondere Leistung. Happy Birthday WMF! Ich bin sehr glücklich darüber, für ein Unternehmen mit dieser Geschichte arbeiten zu dürfen“, freut sich Oliver Kastalio, CEO bei WMF. „Und gleichermaßen bin ich stolz darauf, dass wir die Werte des Gründers, den Anspruch an Design und hohe Qualität mit unseren Produkten zeitgemäß weiterentwickeln. Wir wissen um unser kostbares Erbe und richten den Blick dennoch stets nach vorne. Denn – wir haben noch viel vor.“

Drei Geschäftsbereiche

WMF ist in drei Geschäftsbereichen tätig: Ob Produkte für Tischkultur und Küche zuhause, für Kaffeemaschinen in der gehobenen Gastronomie oder Ausstattung von Hotels. Seit jeher stehe das Sortiment für den Endkonsumenten für „besondere Genussmomente“ und für Design „Made in Germany“, so WMF. „Vom handgeschmiedeten Messer über hochwertiges Kochgeschirr bis hin zu hochmodernen Elektrokleingeräten für nahezu jeden Zweck. Die Produkte zielen darauf ab, jeden Moment ihrer Verwendung besonders zu machen – von der Vorbereitung über das Kochen bis zum Essen und Trinken.“

Mit dem Versprechen „Designed to Perform“ stelle WMF Professional Coffeemachines „die technisch herausragende und zuverlässige Leistung jeder WMF Kaffeemaschine“ sicher, vom Vollautomaten über automatische Siebträgerlösungen bis hin zu vollautomatischen Filtermaschinen, sagt das Unternehmen. Die Produkte für den B2B-Bereich zeichnen sich durch Qualität „Made in Germany“ aus. Mit über 350 Technikern verfüge WMF zudem über „die größte unternehmenseigene Serviceorganisation in Europa“.

Das Sortiment von WMF Professional Hotel Equipment biete Hotel- und Gastronomiebedarf „in höchsten Qualitäts- und zahlreichen Designvarianten“. Vom Besteck und Glaswaren, Serviergeräten oder Tischdekoration bis hin zum flexiblen Baukastensystem fürs Buffet enthält die Produktpalette alles, was für den optimalen Gastservice erforderlich sei.

Seit 2016: Eine Tochter der Groupe SEB

2016 wurde WMF ein Tochterunternehmen der französischen Groupe SEB – heute besteht das internationale Team aus 33.000 Mitarbeitern in über 150 Ländern, die 31 Marken aus dem Consumer- sowie Professional-Bereich betreuen. Mit der guten Mischung aus gewachsener Erfahrung und Leidenschaft für Innovationen teile WMF nicht nur eine ähnliche Firmengeschichte, sondern viele wichtige Werte. Zugleich bleibe WMF seinen Wurzeln als Premiummarke mit Hauptsitz in Geislingen und 170 Jahren Erfahrung treu, wie betont wird.

Qualität

WMF sagt: „Herausragende Qualität ist einer der Grundpfeiler unseres Unternehmens, das höchste Ansprüche an seine Produkte und sich selbst setzt. Das gilt für die Auswahl der Materialien, die handwerkliche Ausführung und das Design bis hin zur Beratungskompetenz. Jedes Produkt soll sich durch einen hohen funktionalen Nutzen und Langlebigkeit auszeichnen. Bei einem großen Teil der Wertschöpfung gilt das international bekannte Gütesiegel und die Herkunftsbezeichnung ‚Made in Germany‘.“ WMF produziert an Standorten in Deutschland, in Europa und nutzt laut eigenen Angaben „handverlesene Lieferanten und Partner“ weltweit. Das Unternehmen verfüge über eine globale Qualitätsorganisation, die alle Waren abnehme, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben teste und den eigenen konstant hohen Standard gewährleiste.

Produktionsstandorte in Deutschland

Mit der Region Baden-Württemberg ist WMF seit Gründung verbunden. „Wir bekennen uns mit drei unserer Produktionsstandorte klar zum Standort Deutschland“, sagt WMF und: „In Hayingen, Riedlingen und Geislingen kommen hochmoderne Technologie und bewährte Handwerkskunst zusammen. Mit Hilfe spezialisierter Mitarbeiter gelingt es die Qualität umzusetzen, für die WMF weltweit bekannt ist.“

In Hayingen stellt WMF Messer her, die sich durch ihre exklusive Performance Cut-Technologie auszeichnen. Das Besondere daran laut WMF: „Sie werden traditionell aus einem Stück geschmiedet und sind dadurch perfekt ausbalanciert. In einer cleveren Kombination aus topaktueller Präzisionstechnologie und der Fertigung per Hand werden jährlich hunderttausende Messer nach dem traditionellen Gesenk-Schmiedeverfahren produziert.“

Der Standort Riedlingen ist das Kompetenzzentrum für Glaskeramik und die Serie WMF Fusiontec. „Hierbei werden mehr als 20 natürliche Rohstoffe mit einem speziellen Eisen-Stahlkern zu Kochgeschirr verschmolzen. Das Ergebnis sind Töpfe und Pfannen höchster Güte, die das jahrzehntelange Know-how von WMF bündeln und den Kunden Kochvergnügen sowie beste Ergebnisse garantieren“, erklärt das Unternehmen.

Am Stammsitz in Geislingen fertigt WMF Kaffeemaschinen für den Hotel- und Gastronomiebedarf. Dank eines intelligenten Baukasten-Prinzips können auch individuelle Kunden-Bedürfnisse erfüllt werden, wie es heißt.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden