Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Sonntag, 26. Mai 2024
13. Burgenländische Tafelrunde von Energy3000 solar

Stelldichein der „Superhelden”

Photovoltaik Energiezukunft | Wolfgang Schalko | 27.09.2023 | |  Veranstaltungen
Wie im Vorjahr lud das Energy3000-Team seine Partner nach St. Wolfgang am Wolfgangsee. Wie im Vorjahr lud das Energy3000-Team seine Partner nach St. Wolfgang am Wolfgangsee. (© Energy3000/K. Sandri) Wie schon im Vorjahr bildete auch heuer das Event-Resort Scalaria in St. Wolfgang den stimmungsvollen Rahmen für das traditionelle „Familientreffen” der Top-Kunden, Partner und Freunde von Energy3000. „We could be heroes” lautete das Motto, demgemäß mehr als 400 Gäste Anfang September ein energiegeladenes Wochenende mit jeder Menge Information, Spaß und Action am Wolfgangsee verbrachten – und dabei frische Kraft tanken konnten, um die Energiewende weiter mit großen Schritten voranzutreiben.

Die passende Einstimmung auf das abwechslungsreiche Programm des Wochenendes bildeten die Energy3000 Powergames: Die Teilnehmer hatten in einer Teamwertung insgesamt 20 Stationen zu meistern, die von den Energy3000 Top-Lieferanten gestaltet wurden – sodass aktuelle Informationen und Produktneuheiten auf spielerische Weise präsentiert werden konnten.

Beim Gala Dinner am Freitagabend begrüßten Geschäftsführer Christian und Vertriebsleiter Michael Bairhuber sowie Marketingleiterin Anna Schuh die Gäste, ehe der Firmenchef eine ebenso knappe wir klare Botschaft an die Gäste richtete: „Dem Planeten droht der Kollaps und die Frage lautet, wie wir den Wohlstand bewahren und gleichzeitig den Fußabdruck reduzieren können. Unsere Antwort ist erneuerbare Energie in jeglicher Form. Vielfach ist es immer noch ein Kampf gegen Ignoranten und Verhinderer – d.h. es ist ein heldenhafter Einsatz für eine bessere Zukunft, den wir alle gemeinsam leisten. Daher auch das Motto dieser 13. Tafelrunde: ‚We are the heroes‘.”

Anschließend hatten die Sponsoren die Möglichkeit, sich dem Publikum vorzustellen: Aerocompact, Enphase, Fenecon, Fronius, Goodwe, LONGi, PMT, Risen, SKE Huawei, SL Rack, SMA, SolarEdge, SolaX, Trina, TW Solar und Voestalpine – und dabei auch einige Key Messages zu deponieren. Aerocompact skizzierte die Kombination aus Produkt, Software und Vertrauen als Säulen des Erfolgs; Fenecon skizzierte einmal mehr seine Vision von 100% sauberer Energie und das FEMS als entsprechende Lösung; Fronius-VL Benjamin Fischer erklärte mit Verweis auf die neuen Produktionsanlagen „We are back!”; Goodwe lobte Energy3000 als „Local Hero“, PMT ließ sich wieder etwas Besonderes einfallen und präsentierte ein selbst gestaltetes „Power Tower“ Video, Risen erklärte die Zeit von PERC als vorbei und rief den Beginn der Ära von HJT aus; SKE-VL Gerald Hotz bot Einblicke in ein gemeinsames Referenzprojekt mit Energy3000, bei dem in Dürnrohr aus einem alten Kohlekraftwerk eine 24 MW PV-Anlage entsteht und die leistungsstärksten Komponenten von Huawei (800V Utility WR und Huawei Trafo-Station) zum Einsatz kommen; auch SMA-VL Manuel März stellte ein Prestigeprojekt mit Energy3000 vor, bei dem am steirischen Erzberg rund 8,5 MWp PV-Leistung installiert wurden; als Newcomer des Vorjahres berichtete SL Rack, dass man sich im Portfolio von Energy3000 mittlerweile gut etablieren konnte und für 2024 viele News in der Pipeline habe; mit Voestalpine (iFix) betonte schließlich auch der heurige Newcomer (seit Ende 2022 Partner von Energy3000) die konstruktive Zusammenarbeit mit dem PV-Systemhaus.

Gastgeber Energy3000 bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung seiner Partner und setzte mit der Siegerehrung der Powergames den Schlusspunkt des ersten Veranstaltungstages.

Komprimierte Infos & grenzenloser Spaß

Tag zwei begann mit einer geballten Ladung Information für die Fachpartner: Zunächst gaben die drei Gold-Sponsoren LONGi, SKE und TW Solar einen näheren Einblick in das aktuelle Sortiment, Produkthighlights und die Strategie für die kommenden Wochen und Monate:

  • TW Solar, der mit 29% Marktanteil weltweit führende Hersteller von Polysilizium, hat heuer als erstes Unternehmen der PV-Branche den Sprung in die Global Fortune 500 geschafft (Position 476). Nach 15 Gigawatt im Vorjahr steigert das Unternehmen seine Produktionskapazität bei PV-Modulen heuer auf 80 GW und 2024 soll die Kurve weiter nach oben zeigen – mit Energy3000 als wichtigem strategischen Partner in Europa. Technologisch hat TW Solar sowohl PERC- wie auch TOPCON- und HJT-Module im Portfolio, wobei TOPCON rund ein Drittel des diesjährigen Volumens ausmacht und die besonders effizienten HJT-Module ab 2024 breit in den Markt eingeführt werden sollen.
  • Eine enge und langjährige Zusammenarbeit verbindet das PV-Systemhaus mit LONGi – Energy3000 ist einer von vier strategischen Partnern in Europa. Der führende Modulhersteller betrachtet die Effizienz als Key Feature des Moduls und unternimmt daher entsprechend große Anstrengungen, diese weiter zu verbessern: Im Frühjahr wurde zum wiederholten Male der Weltrekord für Moduleffizienz (nunmehr 26,81%) aufgestellt. Diese Kernkompetenz bildet auch die Basis für die Produkte, allen voran die Top-Serie Hi-MO 6. Von dieser sind die zwei Modellreihen Explorer und Scientist jeweils in den beiden Varianten Obsidian Black und Stars erhältlich. Gegenüber konventionellen Modulen punkten die Hi-MO 6 Produkte somit in Design und Ästhetik sowie übers Jahr gerechnet mit rund 10% mehr Energieproduktion.
  • Aus dem umfassenden Produktprogramm von SKE Huawei, mit dem sich das Unternehmen rasant zum Markttführer entwickelt hat, stellte Vertriebsleiter Gerald Hotz die Speicherlösungen näher vor, die durch vielfältige Funktionen und den flexiblen Aufbau maßgeschneidert für jede Anwendung verfügbar sind: Am bekanntesten und im Residential-Bereich mittlerweile als „Klassiker” etabliert die LUNA2000 mit Speicherkapazitäten von 5 bis 90 kWh; daneben der neue Gewerbespeicher LUNA2000 mit 200 kWh, der auf der 400V-Ebene eingebunden wird und auf bis zu 1 MWh Gesamtleistung kaskadierbar ist; on top die LUNA Utility Speicherlösungen von 2 MWh auf 800V-Basis, die mitsamt den entsprechenden Trafo-Stationen projektspezifisch produziert werden und ebenfalls kaskadierbar sind.

    Mehr als 400 „Superhelden” bedeuteten einen neuen Besucherrekord bei der heurigen Tafelrunde.

Danach ging Energy3000-Experte Martin Seidl auf einen Aspekt ein, der Anlagenerrichter und vor allem -betreiber immer öfter beschäftigt: die Vermarktung des produzierten PV-Stroms. Ergänzend zu den bestehenden Möglichkeiten wie zB der Einspeisung hat Energy3000 gemeinsam mit Partner Megawatt Energy eine neue Vermarktungsoption entwickelt, die im Wesentlichen auf sog. Power-Purchase-Agreements basiert, wie Megawatt-GF Markus Rothauer ergänzte. Während ein Energielieferant für die Bereitstellung der Restlast sorgt, um den Energiebedarf jederzeit decken zu können, lässt sich mit diesem Modell der erzeugte Strom aus der PV-Anlage auch an mehrere Abnehmer vertreiben. Der Startschuss soll 2024 zunächst in Österreich erfolgen (für Kunden mit einem Bedarf bis 100.000 kWh pro Jahr), in weiterer Folge ist eine Ausweitung auf größere Gewerbekunden sowie auch für Privatkunden geplant.

Im Anschluss an den informativen folgte der „sportliche” Teil des Tages: Wieder galt es gruppenweise, einen Outdoor-Parcours mit Geschicklichkeitsaufgaben zu bewältigen sowie sich im 10-Mann bzw. -Frau-Ruderbootrennen und beim Human Soccer mit den anderen Teilnehmern zu messen. All das bei strahlendem Sonnenschein und vor der malerischen Kulisse des Wolfgangsees.

Der zweite Galaabend stand dann traditionell im Zeichen der Premiumpartnerverleihung. Aus beinahe jedem der 26 Länder, in denen Energy3000 mittlerweile aktiv ist, waren Fachpartner angereist und durften ihre persönliche Auszeichnung entgegennehmen. Die auf eine neue Rekordmarke gestiegene Zahl an Premiumpartnern erfüllte Christian Bairhuber natürlich mit entsprechender Freude: „Ich bin begeistert, was aus der Veranstaltung, die vor 14 Jahren mit 80 Leuten in Eisenstadt begonnen hat, geworden ist!”

Tradition hat bei der Tafelrunde auch der Dienst an der guten Sache und so wurden heuer einmal mehr zahlreiche große und kleine Tombolapreise verlost, diverse Plüschtiere versteigert und ein exklusives Wochenende beim Nightrace in Schladming feilgeboten – wodurch über 36.000 Euro zusammenkamen, die Energy3000 auf 40.000 Euro aufrundete und als Spendenscheck noch an Ort und Stelle an die Kinderkrebsforschung des St. Anna Kinderspitals übergab.

Gemütlicher Ausklang

Zum Ausklang des Events fand am Sonntag noch eine Wanderung durch die Hänge am Seeufer statt. Christian Bairhuber zog ein überaus positives Resümee zur 13. Tafelrunde: „Ich bin stolz, dankbar und glücklich, Gastgeber von so vielen tollen Geschäftspartnern und Freunden sein zu dürfen. Alle waren gut drauf, die Stimmung war sensationell – mehr kann man sich nicht wünschen. Dieses Wochenende mit unseren Heroes war einfach nur super!”

 

Hier das Aftermovie mit den Highlights der 13. Burgenländischen Tafelrunde:

 

Und hier auch noch einige Foto-Impressionen von den drei abwechslungsreichen Tagen:

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden