Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Dienstag, 21. Mai 2024
Hohe Auszeichnung der heimischen Retail-Tech-Szene

Austrian Retail Innovation Awards 2023: RED ZAC, Hornbach und Unimarkt gewinnen

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 10.11.2023 | | 2  Auszeichnungen
RED ZAC hat für seine neue „Share & Shop RED ZAC hat für seine neue „Share & Shop"-Funktion den Austrian Retail Innovation Award 2023 in der Kategorie „Best Online/Mobile Innovation" verliehen bekommen. Kooperationsvorstand Brendan Lenane (3. v. li.) freut sich sichtlich sehr. (Bild: Handelsverband) Am 9. November wurden im Rahmen des TECH DAY von Handelsverband und Kooperationspartner EY die „Austrian Retail Innovation Awards 2023“ vergeben. Unter den diesjährigen Siegern ist auch RED ZAC mit seiner neuen Funktion „Share & Shop" im Online-Shop, die es ermöglicht, von verschiedenen Bildschirmen aus gemeinsam zu shoppen. Auch Hartlauer, Nespresso und MediaMarkt waren unter den Nominierten.

Hornbach, RED ZAC sowie Unimarkt in Kooperation mit Mastercard – das sind die Sieger der diesjährigen „Austrian Retail Innovation Awards“. Mit diesem Preis werden in Österreich tätige Handelsunternehmen für den Einsatz „herausragender und innovativer Technologie-Lösungen“ ausgezeichnet. Die Trophäen wurden heuer zum bereits achten Mal vergeben – in Zusammenarbeit mit EY als Schirmherr.

Nikolaus Köchelhuber und Florian Haas von der Unternehmensberatung EY übergaben die Auszeichnungen gemeinsam mit Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will im Rahmen des TECH DAY 2023 am 9. November in Wien.

60 Einreichungen, 15 Nominierte, 3 Sieger

Aus rund 60 Einreichungen war im Vorfeld eine Shortlist der besten Projekte erstellt worden, 15 Unternehmen wurden schließlich für die Retail Innovation Awards nominiert. Eine professionelle Jury unter dem Vorsitz von Florian Haas (EY) hat schließlich die Sieger ermittelt.

Kategorie „Best Instore Innovation“

  • Gewinner: Uni-Gruppe in Kooperation mit Mastercard für ihre Hybrid-Märkte der Marke „Nah & Frisch“

Weitere Nominierungen:

  • MediaMarkt für die Mitarbeiter-App „MyStore“
  • Hartlauer für sein Instore-Radio „Radio Lion“
  • Alpensport für das Konzept eines autonomen Sportwaren-Shops am Weissensee
  • A1 in Kooperation mit warrify für den digitalen Kassenbeleg, der 4,5 Tonnen Papiermüll jährlich einspart

Kategorie „Best Online/Mobile Innovation“

  • Gewinner: RED ZAC für die neue Funktion „Share & Shop“ im Online-Shop, die es ermöglicht, von verschiedenen Bildschirmen aus gemeinsam zu shoppen

Weitere Nominierungen:

  • Rosenbauer, ein klassisches Industrieunternehmen mit Schwerpunkt Feuerwehrfahrzeugen, für den jüngst gelaunchten innovativen Online-Shop
  • Freudenreich für ein innovatives digitales Shop-in-Shop-Konzept, das lokale Händler unterstützt
  • Nespresso für seine spannenden Live-Shopping-Erlebnisse
  • BIPA für einen neuen, auf individuelle Bedürfnisse zugeschnitten Product Finder

Kategorie „Best Omnichannel Solution“

  • Gewinner: Hornbach für sein neues Onlineshop-System, das u. a. Videoberatung und Lieferung ans Auto ermöglicht

Weitere Nominierungen:

  • Nah & Frisch für die gemeinsam mit Circly umgesetzte präzise Absatz-Forecast per KI
  • Hervis für die neue 3D-Fußanalyse
  • Dorotheum für die Integration der Avica-Plattform des Technologiepartners IN4COM, die Fotos zu Video-Content transformiert
  • A1 für die Rücknahme gebrauchter Smartphones gegen Gutschriften in Höhe von durchschnittlich 150 Euro

Innovationskraft

Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes: „Unsere Händler nutzen den digitalen Wandel für die Umsetzung neuer Konzepte und beweisen damit ihre Innovationskraft. Preisträger Unimarkt zeigt gemeinsam mit Mastercard, wie man die Nahversorgung im ländlichen Raum sichern kann, RED ZAC macht aus dem Online-Shopping ein soziales Erlebnis und Hornbach setzt mit seinem neuen Shop-System ganz stark auf die Verbesserung der Customer Experience. So schaut gelebte Innovation in Österreich durch den Handel aus.“

Nikolaus Köchelhuber, Partner Strategy bei EY-Parthenon: „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist das ständige Weiterentwickeln und Erneuern des eigenen Geschäftsmodells erfolgskritisch für jeden Händler. Die große Brandbreite an innovativen Konzepten, die den österreichischen Handel vorantreiben, ist beeindruckend. Das unterstützen wir bei EY aus voller Überzeugung.“

Florian Haas, Leiter Startup Ökosystem und Head of Brand, Marketing & Communications bei EY Österreich: „Innovationen im Handel sollten zwei große Ziele ermöglichen. Einerseits müssen sie uns das Einkaufen erleichtern, freudvoller gestalten und damit Frequenz, Bonwert und Loyalität erhöhen. Andererseits sollen sie Prozesse und Abläufe vereinfachen und somit effektiver und kostengünstiger gestalten.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (2)

  1. …Gewinner: Uni-Gruppe in Kooperation mit Mastercard für ihre Hybrid-Märkte der Marke „Nah & Frisch“… wer jetzt? Unimarkt oder Nah&Frisch?

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden