Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Freitag, 23. Februar 2024
Erneut Impulsgeber für die Branche

Das war die REXEL expo 2024

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 29.01.2024 | |  Veranstaltungen
Am 24. und 25. Jänner 2024 fand bereits zum zweiten Mal die REXEL expo – die Leistungsschau von Großhändler REXEL Austria – statt. Unter dem Motto „Innovation schafft Lösungen“ versammelten sich in der Messe Wels mehr als 140 Aussteller, die auf mehr als 13.000 m2 ihre Innovationen präsentierten und damit über 5.000 Fachbesucher und Schüler begeisterten.

Am 24. und 25. Jänner 2024 traf sich die österreichische Elektrotechnikbranche in der Messe Wels, um Einblicke in die neuesten Technologie- und Service-Entwicklungen zu bekommen. Ebenso waren hochrangige politische Akteure sowie Branchenvertreter vor Ort bei der Eröffnung – so etwa Wirtschafts- und Energie-Landesrat von Oberösterreich, Markus Achleitner, Vizebürgermeister von Wels, Gerhard Kroiß und Bundesinnungsmeister Stellvertreter der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker Stephan Preishuber. Hans-Peter Ranftl, CSO von REXEL Austria, sagte: „Wir haben uns mit der Expo-Premiere 2023 die Latte sehr hochgelegt. In jedem Fall wollten wir an diesen Erfolg anschließen bzw. übertreffen. Umso mehr freuen wir uns, dass uns das gelungen ist. Wir hatten nicht nur mehr Ausstellern, Kunden und Fachbesucheren, sondern konnten Programmpunkte bieten, die noch individueller auf die einzelnen Teilnehmergruppen zugeschnitten waren. Sprich, auf unsere Fokussegmente Elektrogewerbe, Elektrohandel, Industrie und Facility Management.“

„Oberösterreich ist führend bei der Umsetzung der Energiewende und will seine Vorreiterrolle weiter ausbauen. Als Elektrogroßhandels-Unternehmen ist REXEL Austria ein wesentlicher Partner beim Umstieg auf Erneuerbare Energien. Daher ist es umso wichtiger, dass REXEL Austria gleich mit vier Standorten in Oberösterreich vertreten ist, darunter auch mit dem Hauptlager, das in Weißkirchen angesiedelt ist. Erfreulich ist auch, dass das Unternehmen seine REXEL expo ebenfalls in Oberösterreich veranstaltet und damit nicht nur einen Branchentreff organisiert, sondern auch ein Schaufenster der Innovationen“, betonte Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner im Rahmen der Eröffnung.

Neuheiten und Impulse

Ein Blick auf die Ausstellerliste verdeutlicht, dass die REXEL expo das gesamte Portfolio für Elektrogewerbe, Elektrohandel, Industrie sowie Facility Management gesamtheitlich abbildete. Darunter waren Gebäude-, Licht- und Elektroinstallationstechnik ebenso prominent vertreten, wie alles rund um Erneuerbare Energien, E-Mobilität, aber auch Industrial Automation, Unterhaltungselektronik, Haushaltsgroß- und -kleingeräte. Der digitale Service-Bereich wurde u.a. durch Comtech IT-Solutions, Tochtergesellschaft von REXEL Austria vertreten und hat ihr Leistungsportfolio präsentiert – hier speziell auch Softwarelösungen für Jungunternehmer sowie Kleinbetriebe. Auch Kooperationspartner von REXEL Austria, wie RED ZAC, ElectronicPartner und Expert waren als Aussteller vertreten.

Der REXEL Austria-Hauptstand zeigte in sieben Hauptgruppen Neuigkeiten rund um das aktuelle und zukünftige Service-Portfolio von REXEL Austria. Insgesamt wurden 28 unterschiedliche Service-Angebote vorgestellt. Im Zentrum steht dabei der Gedanke, das Leben der Kunden einfacher und effizienter zu gestalten.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Daran anknüpfend hat REXEL wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm kreiert, bei dem die „Themen Touren“ einen zentralen Bestandteil bildeten. Diese widmeten sich den Bereichen Industrial Automation, Erneuerbare Energien und Consumer Electronics. Eine vierte, zweistündige Tour führte ins REXEL-Logistikzentrum Weißkirchen, wo der neue, sogenannte, Autostore live und im Echtbetrieb begutachtet werden konnte. Der Autostore ist eine teilautomatisierte Lösung zur Handhabung von Kleinteilen, für die REXEL eine Investition in Millionenhöhe tätigte.

Gen Z und Geschlechterklischees im Fokus

Abgerundet wurde das Programmangebot von einer Vortragsbühne mit renommierten Gastrednern und Impulsvorträgen inkl. Schulungscharakter von REXEL-Experten. Behandelt wurden etwa intelligente Nutzung erneuerbarer Energien, Tools und Features für Webshops und das PV-Planungstool pvXpert. Im Rahmen von zwei Podiumsdiskussionen gab es auch erstmals Einblicke in Themen, die nicht täglich in der Branche adressiert werden. „Zukunftsgestalter gesucht: Gen Z und Elektrobranche im Wandel“ zeigte, wie Unternehmen vor dem Hintergrund des anhaltendem Fachkräftemangels Nachwuchskräfte aus der Generation Z gewinnen können. Bei „Innovation durch Vielfalt: Aufbrechen von Geschlechterklischees in der Elektrobranche“ stand das Thema Chancengleichheit im Fokus. Diskussionsteilnehmerin war mitunter Magdalena Schnabl alias electriciangirl_ auf Instagram, die auf Social Media Einblicke in ihren Arbeitsalltag als Elektrikerin gibt und damit eine treue Community von über 30.000 Followern aufgebaut hat.

Auf Wachstumskurs

„Besonders stolz sind wir auf unsere Entwicklung seit dem letzten Jahr. Wir sind zweistellig gewachsen und haben die 600 Millionen Euro Umsatz-Marke deutlich überschritten. Konkrete Zahlen werden Mitte Februar offiziell bekanntgegeben. Allein in den vergangenen beiden Jahren haben wir rund 30 Millionen Euro investiert, 22 Millionen Euro davon in das Zentrallager Weißkirchen“, erläuterte Robert Pfarrwaller, CEO von REXEL Austria, vor Ort.

Ranftl freute sich über eine gelungene Zweitauflage des Events: „Ein großes Dankeschön geht an das gesamte Team, das sich mit so viel Engagement und Herzblut der Organisation gewidmet hat. Wir möchten dieses Format fest in der Branche integrieren, die nächste Expo wird voraussichtlich 2026 stattfinden und laufend neue Impulse für ein erfolgreiches, spannendes Geschäft bieten.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden