Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 24. Februar 2024
Für immersive Gaming-Erlebnisse

BenQ präsentiert neuen 4K-Kurzdistanz-Beamer

Multimedia | Julia Jamy | 09.02.2024 | |  
Der neue 4K-Kurzdistanz-Beamer von BenQ liefert dank 3D-Keystone-Funktion und optischem,
motorisiertem Zoom perfekt ausgerichtete Bilder an jedem Platz. Der neue 4K-Kurzdistanz-Beamer von BenQ liefert dank 3D-Keystone-Funktion und optischem, motorisiertem Zoom perfekt ausgerichtete Bilder an jedem Platz. BenQ präsentiert mit dem X300G einen neuen 4K HDR-Beamer für AAA-Gaming von Konsolen-Games. Ausgestattet mit einer 3LED-Lichtquelle, ermöglicht der X300G auch in kleinen Räumen große Bilder mit 3.840 x 2.160 Pixeln. Zudem soll der Beamer durch seine einfache Installation und neuen Features bestechen.

Ausgestattet mit CinematicColor und 95 % Abdeckung des Farbraums Rec.709, 2.000 ANSI-Lumen und einer hohen Kontrastrate von 600.000:1 sind hohe Bildqualität und detailreiche Darstellung auch in dunklen Bildbereichen von Games und Filmen garantiert, so der Hersteller. Den satten Sound dazu bietet der X300G durch das treVolo-Soundsystem mit Bongiovi-DSP, einen Passivradiator für kräftige Bässe und den BenQ eigenen CinematicSound.

Zwei Features sollen garantieren, dass Gamer in Spielen verschiedenster Genres keinen Moment verpassen und ihre Aktionen auch präzise an der Stelle des Bildes ausgeführt werden, die sie anvisiert haben. Bei 240 Hz Bildwiederholrate und optimierter Software überzeugt der X300G mit einer extrem kurzen Eingangsverzögerung von nur 4 Millisekunden. Zudem blendet der Beamer an der Cursorposition ein zusätzliches Fadenkreuz ein, was in Spielen für zusätzliche Genauigkeit sorgen soll.

Dazu bietet der X300G drei Game-Modi. Für die Darstellung von FPS (First Person Shooter), SPG (Sports Games) und RPG (Role Player Games) können vordefinierte Settings abgerufen werden. Dazu gibt es seit 2023 auch das BenQ SettingXchange: Über eine App können von Experten entwickelte Settings für verschiedene Gaming-Titel aus dem Netz abgerufen werden. Diese Settings werden dann automatisch abgerufen, sobald der jeweilige Titel gestartet wird. Die Liste unterstützter Titel wird laufend erweitert.

Einfache Installation

Etwa 20 x 20 cm Stellfläche oder auch ein Stativ reichen, um den 3 Kilo leichten X300G zu positionieren. Schon aus 1,44 Metern Projektionsabstand kann der Short-Throw-Beamer dann Bilddiagonalen von 95 Zoll (241 cm) erzeugen. Ausgestattet mit einem motorisierten 1,2-fach-Zoom, automatischer Keystone-Korrektur und Autofokus können in beinahe jeder Position zur Projektionsfläche rechtwinklige, scharfe Bilder in der gewünschten Größe gezeigt werden.

Eine weitere Automatik erkennt, welche Quelle angeschlossen ist: Bei einer PlayStation (PS5, PS4 Pro, PS4), Xbox (Series X|S, One X, One S) oder Nintendo Switch schaltet der Beamer automatisch in den Gaming-Modus mit dem entsprechenden Darstellungsprofil um. Alternativ lässt sich der mitgelieferte Android TVTM Streaming-Dongle für den USB-A-Port anstecken, der den reibungslosen Zugriff auf Google Play, den Voice Assistant, AirPlay, Chromecast, Netflix und Disney+ ermöglicht.

Der BenQ X300G ist ab Mitte Februar zum unverbindlichen Verkaufspreis von 1.799 Euro erhältlich.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden