Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 20. Juli 2024
Umsatzwachstum und Partnerschaft mit Samsung

Euronics legt zu

Hintergrund | Die Redaktion | 09.09.2013 | |  Archiv
Euronics International ist weiter auf Wachstumskurs: im Geschäftsjahr 2012 stieg der Umsatz auf 17,6 Mrd. Euro. Euronics International ist weiter auf Wachstumskurs: im Geschäftsjahr 2012 stieg der Umsatz auf 17,6 Mrd. Euro.

Euronics International ist weiter auf Wachstumskurs: Im Geschäftsjahr 2012 stieg der Umsatz auf 17,6 Mrd. Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig kündigt Euronics eine enge Kooperation mit Samsung zum Thema Smart TV an.

„Obwohl die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gerade in den südeuropäischen Ländern nach wie vor schwierig sind, konnten wir unseren Umsatz 2012 sogar noch steigern“, erklärt Hans Carpels, Präsident von Euronics International auf einer Pressekonferenz anlässlich der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Das Umsatzwachstum von Euronics ist im abgelaufenen Geschäftsjahr vor allem auf die Integration neuer Mitgliedsverbände in Schweden, Polen und der Türkei zurückzuführen. „Unsere Mehrwert- und Wertschöpfungsstrategie hat sich als richtig erwiesen und wird konsequent fortgeführt. Jetzt gilt es, den Mehrwert der smarten Fernseher zu kommunizieren, um dem gesättigten TV-Markt wieder auf die Sprünge zu helfen“, so Carpels.

Um die Nachfrage nach Smart TVs zu steigern, arbeitet Euronics künftig auch eng mit dem Marktführer Samsung zusammen. Die Partnerschaft der Handelskooperation und des südkoreanischen Herstellers unterstreicht auch die Teilnahme von Hans Wienands Executive Vice President der Samsung Electronics GmbH, bei der Euronics IFA-Pressekonferenz. „Marktforschungsergebnisse bestätigen uns, dass viele Menschen noch keinen Smart TV besitzen oder sich der vielfältigen Nutzungsoptionen gar nicht bewusst sind“, sagte Wienands. „Mit Euronics als führender europäischer Verbundgruppe haben wir einen starken Handelspartner gefunden, mit dem wir gemeinsam dem Umsatz von Fernsehern international neu ankurbeln können.“

Aufgabe für Handel und Industrie ist es, die Verbraucher, die bereits weitestgehend mit Flachbildschirmen ausgestattet sind, davon zu überzeugen, sich auch einen Smart TV der neuesten Generation zuzulegen. Nach Angaben der Gesellschaft für Unterhaltungselektronik (gfu) steht in 34 Prozent der deutschen Haushalte derzeit ein Smart TV. Frankreich ist mit 42 Prozent europäischer Spitzenreiter. Darüber hinaus ergeben Marktanalysen, dass viele Nutzer mit ihrem internetfähigen Fernseher noch nicht online sind. In Zusammenarbeit mit Samsung als führendem Hersteller von Smart TV will Euronics International jetzt auch auf europäischer Ebene dem Geschäft mit vernetzten TV-Geräten neuen Schwung geben. Als größte CE-Messe der Welt bietet die IFA die ideale Plattform für die Initiative. „Smart TV ist für uns eines der großen Zukunftsfelder“, so Carpels, der bereits erste Anzeichen für eine positive Branchenentwicklung erkennt. „Wir werden in den nächsten Jahren von dem wieder zunehmenden Qualitätsbewusstsein der Verbraucher profitieren. Die steigende Konvergenz der Geräte verlangt darüber hinaus eine hohe Service- und Beratungskompetenz des Handels – eine Entwicklung, die dem Euronics Fachhandel zugutekommt.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden