Dienstag, 26. Mai 2020
Thomas Ollinger übergibt an Roland Huber

Neue Spitze für ABUS Austria

E-Technik | Wolfgang Schalko | 24.05.2017 | |  
Thomas Ollinger (5.v.l.) übergibt die Führung von ABUS Austria an Roland Huber (4.v.l.). Thomas Ollinger (5.v.l.) übergibt die Führung von ABUS Austria an Roland Huber (4.v.l.).

Thomas Ollinger, seit 1. Februar 2013 Geschäftsführer von ABUS Austria, legt seine Position zurück und verlässt das Unternehmen. Ab sofort übernimmt der bisherige Vertriebsleiter Roland Huber die Führung der österreichischen Niederlassung.  

„Thomas Ollinger hat seit Beginn 2013 mit seinem Team bei ABUS Austria viel bewegt – alle Unternehmensbereiche unter ein Dach gebracht, sowohl der Branche wie auch den Konsumenten das ABUS-Molekül der vernetzten Sicherheit näher gebracht, mit dem Kompetenzpartner-Programm eine spezielle Plattform für den qualifizierten Fachhandel geschaffen und die Marke ABUS stark weiter entwickelt“, so Klaus Schilling, Mitglied der Geschäftsleitung von ABUS.

Thomas Ollinger erklärt dazu: „Es waren spannende und bewegende Jahre bei ABUS und für mich war es eine Freude, für diese Marke zu arbeiten. Dennoch werde ich mich neuen Herausforderungen und Projekten widmen. Ich bin überzeugt, dass das ABUS Team den erfolgreichen Weg in Österreich fortsetzen wird – für die hervorragende Zusammenarbeit möchte ich mich ganz herzlich bedanken und weiterhin alles Gute wünschen. Mein Dank gilt selbstverständlich auch den Kunden, Partnern und Freunden, die den Erfolg von ABUS erst möglich machen. Auch ihnen wünsche ich weiterhin viel Erfolg in der Zusammenarbeit mit dem ABUS-Team.“

Mit Roland Huber übernimmt der langjährige Vertriebsleiter, der in enger Abstimmung mit Thomas Ollinger die Entwicklung von ABUS in Österreich gestaltet hat, die Führung von ABUS Austria.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.