Freitag, 23. August 2019
Martin Meindl folgt Karl Pecho

Miele: Neuer Leiter Technischer Kundendienst

Hausgeräte |Stefanie Bruckbauer | 02.08.2019 | |  
DI Martin Meindl ist neuer Leiter Technischer Kundendienst für Miele Österreich, Slowenien und Kroatien. (Foto: Miele, Kolarik) DI Martin Meindl ist neuer Leiter Technischer Kundendienst für Miele Österreich, Slowenien und Kroatien. (Foto: Miele, Kolarik) Der technische Kundendienst von Miele Österreich hat mit DI Martin Meindl seit 1. August 2019 einen neuen Leiter. In dieser Position ist der 45-Jährige auch neues Mitglied der Geschäftsleitung von Miele Österreich. Meindl folgt damit Ing. Karl Pecho, der nach knapp 20 Jahren in dieser Funktion bei Miele in den Ruhestand tritt.

Wie Miele sagt, übernimmt Martin Meindl als Leiter Technischer Kundendienst „ein höchst erfolgreiches Kundendienst-Team“ von seinem Vorgänger Karl Pecho. Wie weiter ausgeführt wird, verfügt Meindl über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Technischer Kundendienst sowie Wartung und Instandhaltung von Anlagen. Er startete seinen Berufsweg mit einer Lehre als Industriemechaniker und hat in der Folge im zweiten Bildungsweg die HTL in Salzburg sowie ein Studium an der Technischen Universität Graz abgeschlossen. „Er verfügt über breite operative Erfahrungen vom Anlagentechniker über die Tätigkeit als Betriebsingenieur, das Projektmanagement bis hin zur Führung von Teams im technischen Umfeld“, so Miele über den zweifachen Vater, der zuletzt bei der Firma Palfinger für mehr als vier Jahre für die Führung einer deutschlandweiten Serviceorganisation mit neun Niederlassungen verantwortlich zeichnete. „Um im Zeitalter der Digitalisierung, Smart Homes und Vernetzung die zukünftigen Anforderungen unserer Kunden zu deren höchsten Zufriedenheit zu erfüllen, braucht es ein erfahrenes und innovatives Team wie die Miele Serviceorganisation. Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe“, so Meindl.

Kunden- und Branchen Champion 2019

Miele wurde im heurigen Frühjahr von der Gesellschaft für Verbraucherstudien GmbH im Rahmen des „Branchen-Monitors Kundenzufriedenheit 2019“ als „Kunden- und Branchen Champion 2019“ in den Bereichen „Waschmaschinenhersteller“, „Kühlschrank-Hersteller“ und „Kaffeeautomaten-Hersteller“ (alle im After-Sales-Support) ausgezeichnet (elektro.at berichtete).

Zudem hat Miele in den vergangenen Jahren insgesamt bei 15 von 18 Wettbewerben des Kundendienst-Verbandes Österreich (KVA) den „KVA-Service Award im B2C“ Bereich bekommen. Die Kunden bewerten dabei wie zufrieden sie mit der Arbeitsqualität und dem Verhalten der Techniker, sowie der Auftragsannahme und –abwicklung der Kundendienstorganisation sind.

Sandra Kolleth, Geschäftsführerin Miele Österreich, Slowenien und Kroatien: „Karl Pecho hat einen herausragenden Kundendienst aufgebaut und laufend weiterentwickelt, der unserem Anspruch „Immer Besser“ absolut gerecht wird. Ich freue mich sehr, dass wir für diesen wichtigen Unternehmensbereich mit Martin Meindl eine Führungskraft gefunden haben, die über einen breiten Erfahrungshintergrund verfügt und das technische Geschäft von der Basis her ebenso kennt wie aus der Führungsperspektive.“

Die sprichwörtliche Miele Qualität auch im After-Sales-Service

190 Miele Servicetechniker betreuen laut Unternehmensangaben flächendeckend ca. 500.000 Kunden. „Neben der fachgerechten Reparatur und Wartung von Miele Geräten, beraten sie beim Geräteneukauf, geben wertvolle Tipps zur Gerätepflege und verkaufen nützliches Zubehör zur Werterhaltung der hochwertigen Geräte oder zur Optimierung des Gebrauchsnutzens“, so der Hersteller, der in Wals bei Salzburg ein Zentralersatzteillager betreibt. „Zusätzlich führt jeder Techniker einen individuell auf sein Einsatzgebiet abgestimmten Ersatzteilgrundbestand in seinem Fahrzeug mit. Dadurch können ca. 90 % der Servicefälle beim ersten Besuch erledigt werden. Dringend benötigte Ersatzteile werden per Nachtexpress bis 6 Uhr direkt in das Technikerfahrzeug geliefert“, ergänzt Miele.

„Nur“ Miele bietet laut eigenen Angaben „bis zu 15 Jahre Ersatzteilverfügbarkeit nach Typenauslauf, stellt damit maximale Gebrauchsdauer sicher und gewährleistet mit Wartungs- und Serviceangeboten Sorgenfreiheit ein Geräteleben lang.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.