Samstag, 6. Juni 2020
Wechsel angekündigt

BSH Hausgeräte GmbH: Carla Kriwet wird CEO

Hausgeräte | Dominik Schebach | 28.01.2020 | | 10  
Carla Kriwet, derzeit Mitglied des Vorstands und Leiterin des Geschäftsbereichs Connected Care bei Royal Philips, soll zum 1. Juli 2020 als Vorsitzende der Geschäftsführung der BSH Hausgeräte GmbH übernehmen. Carla Kriwet, derzeit Mitglied des Vorstands und Leiterin des Geschäftsbereichs Connected Care bei Royal Philips, soll zum 1. Juli 2020 als Vorsitzende der Geschäftsführung der BSH Hausgeräte GmbH übernehmen. Die BSH Hausgeräte GmbH kündigt einen Wechsel an der Konzernspitze an. Carla Kriwet, derzeit Mitglied des Vorstands und Leiterin des Geschäftsbereichs Connected Care bei Royal Philips, soll zum 1. Juli 2020 als Vorsitzende der Geschäftsführung übernehmen. Die 48jährige promovierte Betriebswirtin folgt Uwe Raschke, der neben seinen Aufgaben in der Robert Bosch Geschäftsführung seit Juli 2019 die BSH führt.

In ihrer neuen Funktion wird Kriwet das weltweite Geschäft des Hausgeräteherstellers mit rund 60.000 Mitarbeitern verantworten. Sie  wechselt vom Medizintechnikkonzern Philips zur BSH. Bei ihrem zukünftigen Arbeitgeber preist man besonders ihre langjährige Erfahrung im Geschäft mit technologisch anspruchsvollen Produkten und Dienstleistungen. So erklärt Prof. Dr. Stefan Asenkerschbaumer, Aufsichtsratsvorsitzender der BSH: „Carla Kriwet ist eine erfahrene Managerin und ausgezeichnete Führungspersönlichkeit mit großer Expertise in digitalen Technologien und innovativen Produkten. Wir freuen uns sehr, sie als Vorsitzende in die Geschäftsführung der BSH zu berufen“.

Bei Philips ist Kriwet Mitglied des Vorstands und hat dort in den vergangenen Jahren verschiedene Managementpositionen ausgeübt. Seit 2017 leitet sie den Geschäftsbereich Connected Care und ist dort unter anderem für digitale Innovationen verantwortlich. Die verheiratete Mutter von drei Kindern ist zudem Mitglied des Aufsichtsrats von Save the Children Deutschland und hat sich bereits vor ihrem Studium ehrenamtlich als Entwicklungshelferin in Afrika engagiert.

„Es ist mir ein persönliches Anliegen, die Lebensqualität von Menschen weltweit zu verbessern. Moderne Hausgeräte, in Kombination mit digitalen Technologien, können dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Ich freue mich sehr darauf, den Erfolg dieses traditionsreichen und innovativen Unternehmens künftig mitzugestalten“, so Carla Kriwet.

Die Kontinuität betont Bosch Geschäftsführer Uwe Raschke, der in der Robert Bosch Geschäftsführung für die Konsumgütersparte verantwortlich ist und die BSH seit Juli 2019 zusätzlich führt: „Carla Kriwet bringt alle Voraussetzungen mit, um die langjährige Erfolgsgeschichte der BSH fortzusetzen.“

 

Kommentare (10)

  1. Carla Kriwet hat in Connected Care viele Problemfelder geerbt und sie systematisch verbessert. Sie ist mutig und packt an, und nimmt die Leute mit. Gut gemacht, BSH!

    2
  2. Healthcare Informatik ist ein schwieriges Geschaeft und sie hat es super gemacht, BSH wird von ihrer Kompetenz bzgl. digitaler Innovationen profitieren

    4
  3. Erfolgsstory?
    Aus der Presse: „In der Hoffnungssparte „Connected Care“ läuft es nicht nach Plan – deren deutsche Chefin Carla Kriwet geht. (Handelsblatt S. 18/FAZ S. 22/Börsen-Zeitung S. 9) „

    6
  4. My German is not great, but I can tell you this as Philips employee: Carla is an amazing leader, and cannot be made responsible for the margin issues caused by tariffs and investment in areas she did not control. We will very much miss her!

    6
  5. Seltsam, denn der von Carla Kriwet geführte Bereich Connected Care bei Philips hat ja in letzter Zeit keine besonder guten Zahlen geschrieben. Im Gegenteil hat sich der Bereich unter der Leitung von Carla Kriwet zum Sorgenkind des Konzerns entwickelt.

    8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.