Samstag, 4. Juli 2020
Fehlerstromerkennung bevor der FI abschaltet

BellEquip: Rack IP-PDUs mit Differenzstromüberwachung (RCM)

E-Technik | Wolfgang Schalko | 29.01.2020 | |  
Bei BellEquip in mehreren Varianten verfügbar: Rack-PDUs mit Differenzstrom- und Neutralleiterüberwachung von Raritan. Bei BellEquip in mehreren Varianten verfügbar: Rack-PDUs mit Differenzstrom- und Neutralleiterüberwachung von Raritan. Das Thema Differenzstrom, vor allem in kritischen Rack-Infrastrukturen, wird sehr oft noch unterschätzt, stellt es doch für Mitarbeiter und Anlagenteile ein Sicherheitsrisiko dar. Auch Fehlerstrom genannt, fließt er durch den Schutzleiter oder andere Wege zur Erde und durch die freiliegenden Metallteile im Rack ab und kann elektrische Schläge und Brände verursachen. Um die damit verbundenen menschlichen Schäden sowie Systemausfallzeiten und zugleich Kosten zu vermeiden, werden in einigen europäischen Ländern inzwischen regelmäßige Inspektionen der Rechenzentren verlangt. Eine optimale Lösung für Differenzstromüberwachung bieten die intelligenten Steckdosenleisten des PDU-Herstellers Raritan.

„Das Überschreiten von Fehlerstrom-Schwellwerten kann zu unerwünschten Abschaltungen durch eventuell gesetzlich vorgeschriebene FI-Schutzschalter führen,“ erklärt auch Markus Schuh, der technische Vertriebsmitarbeiter für den Bereich USV, Energieverteilung und -messung im Hause BellEquip, dem niederösterreichischen Systemanbieter infrastruktureller Lösungen für den effizienten und sicheren Betrieb elektronischer Anwendungen und fügt hinzu: „Die PDU-Lösung von Raritan überwacht und meldet Fehlerströme in Echtzeit und ermöglichen damit gezielte Wartungsmaßnahmen, bevor noch kritische Versorgerprobleme eintreten.“

Differenzstrom-Überwachungstechnologie RCM (Residual Current Monitoring), wie sie in den PX3-PDUs von Raritan eingesetzt wird, misst Fehlerströme außerhalb des normalen Strompfades. So fließt in Stromkreisen der Strom normalerweise nur in der Phase und im Neutralleiter. Je nach Modell kann mit den IP PDUs von Raritan die RCM Typ A- (erkennt Wechsel- und pulsierende Gleichströme) oder RCM Typ B- (detektiert zusätzlich glatte Gleichströme mit höheren Frequenzen) -Differenzstrommessung sowie eine Neutralleiterüberwachung (Nullleitströme) durchgeführt werden. Wenn der Einsatz von FI-Schutzschalter aufgrund nationaler gesetzlicher Bestimmungen vorgeschrieben ist, werden diese natürlich in Kombination mit RCMs verwendet.

Differenzstromüberwachung – ein Muss für professionelle Stromversorgung:

  • Produktionsunterbrechung durch Auslösung von FI-Schutzschaltern wird verhindert
  • Vorrausschauende Erkennung möglicher Problemzustände oder Systemfehler bedeutet wesentlich höhere Betriebssicherheit und Steigerung der Gesamtleistung
  • RCM Typ A, RCM Typ B ein-Kanal oder RCM Typ B drei-Kanal Fehlerstromerkennung
  • Patentierte Selbsttestfunktion der Raritan RCM-Sensoren mit simuliertem Fehlerstrom (automatisch)
  • Schutz der Mitarbeiter vor Stromschlag sowie Minimierung des Brandrisikos durch Fehlerstrom
  • Fehlerhafter Geräte oder Versorgungsleitungen können einfach lokalisiert werden

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.