Donnerstag, 24. September 2020
„Bleibt verbunden, bleibt zuhause"

Netzbetreiber unterstützen Krisenmaßnahmen

Telekom | Dominik Schebach | 26.03.2020 | Bilder | |  
#bleibtzuhause - mit diesem Hashtag als Netzkennung will Magenta die Krisenmaßnahmen der Bundesregierung unterstützen. #bleibtzuhause - mit diesem Hashtag als Netzkennung will Magenta die Krisenmaßnahmen der Bundesregierung unterstützen. (© Magenta Telekom) Österreichs Bundesregierung setzt bei der Eindämmung des Corona-Virus auf umfassende Ausgehbeschränkungen. Dazu wurde die Bevölkerung aufgerufen, so weit wie möglich zu Hause zu bleiben. Die Netzbetreiber Magenta Telekom und A1 verstärken den Appell, indem sie die Netzkennung vorübergehend auf #bleibtzuhause bzw. #bleibdaheim ändern.

Mit der Botschaft „Bleibt verbunden, bleibt zuhause.“ unterstützt Magenta Telekom diese Maßnahmen. Der Betreiber will damit auch die positiven Seiten in Erinnerung rufen, nämlich zu Hause trotz allen Einschränkungen miteinander verbunden zu bleiben. Die Netzkennung auf dem Handydisplay lautet daher vorübergehend #bleibtzuhause statt Magenta-T-. Ergänzt wird dies durch eine kleine Awareness-Kampagne: Magenta Kunden werden zusätzlich per SMS, auf der Magenta-Webseite und auf sozialen Medien aufgerufen, zu Hause zu bleiben und 1m Abstand einzuhalten. Damit kommt Magenta Telekom auch einem Wunsch österreichischer Ärzte nach, die zu einer derartigen SMS-Kampagne aufgerufen haben.

„Als Magenta Telekom sorgen wir dafür, dass unsere Kunden verbunden bleiben, auch wenn sie gerade voneinander entfernt sind. Gerade jetzt, da es so wichtig ist, dass wir zu Hause bleiben. Und falls wir doch hinaus müssen, dann mindestens einen Meter Sicherheitsabstand einhalten. Das ist unser Appell, vorranging an unsere Kunden, aber auch an alle Österreicherinnen und Österreicher, sich selbst und andere zu schützen. Daher sagen wir: Bleibt gesund, bleibt in Kontakt, bleibt informiert, bleibt fit, bleibt unterhalten, bleibt verbunden und bleibt zuhause“, so Andreas Bierwirth, CEO Magenta Telekom.

Gemeinsamkeit

Bei A1 stellt man ebenfalls die Netzkennng auf #bleibtdaheim um. „Es ist in der aktuellen Situation ein Dienst an allen Menschen Österreichs, einfach so viel wie möglich zu Hause zu bleiben und Abstand zu halten. Mit unserer neuen Netzkennung #bleibdaheim zeigen wir allen A1 Kunden, dass wir uns darum kümmern, dass sie beruflich und privat bestens verbunden sind – ohne ständig das Haus verlassen zu müssen,“ beschreibt A1 CEO Marcus Grausam die Idee von #bleibdaheim.

Der Anbieter startet darüber hinaus auch eine Image-Kampagne, mit welcher A1 seine Leistungen bei der Versorgung der Österreicherinnen und Österreicher mit einer stabilen Kommunikationsinfrastruktur ins rechte Licht rücken will. Die Kampagne startet in TV, Hörfunk, online und Print unter dem Claim „Gemeinsam können wir alles schaffen“. Wie  sei dabei auch ein Appell an das A1-Team, das dieser Tage über sich hinauswachse, wie Marco Harfmann, Director Transformation & Marketing Communications, zum Start der Kampagne ausführte.

Bilder
#bleidaheim heißt es derweil bei A1.
#bleidaheim heißt es derweil bei A1. (© A1)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.