Mittwoch, 8. Juli 2020
Energiemanagement und Sicherheit im Fokus

Red Zac: Smart Home derzeit noch „Minderheitenprogramm”

Die Branche | Wolfgang Schalko | 23.06.2020 | |  
Die Entwicklung am Smart Home-Markt beschreibt Red Zac Vorstand Peter Osel als „leider noch immer zu bescheiden“ – aber sie werde voranschreiten. Insbesondere rund um die Trendthemen Energiemanagement und Sicherheit.

„Momentan ist Smart Home noch ein Minderheitenprogramm, aber es wird sich entwickeln. Ob das allerdings von den Auswirkungen der Corona-Krise befeuert wird, kann ich nicht sagen. Meine persönliche Einschätzung ist aber eher ja“, lautet die Einschätzung von Peter Osel.

Zu den Trendthemen (aber auch Notwendigkeiten) im Bereich Smart Home zählen laut Osel in jedem Fall Energiemanagement-Lösungen – „gerade jetzt wo Elektromobilität ein großes Thema ist“, so der Vorstand und: „So viel mehr Strom werden wir nicht erzeugen können, also müssen wir überlegen wie wir ihn besser managen können, damit er optimal genutzt wird.“ Zu den interessanten Energiemanagement-Lösungen zählen für Osel natürlich auch Heizungs- und Klimaanlagen-Regelungen, automatische Beschattung, u.Ä.
Ein Trendthema bei Smart Home ist laut dem Vorstand zudem Sicherheit. Allerdings sei dieser Bereich noch immer von einer großen Unsicherheit seitens der Konsumenten geprägt – Stichwort Datenschutz, aber auch Schutz vor Manipulation. „Es liegt an den Herstellern, diese Bedenken auszuräumen.“

Den Fachhandel sieht Osel in diesem Zusammenhang in der beratenden Rolle. „Der Fachhandel sollte erklären können, welche Anwendungen und Lösungen Sinn machen, und womit der Kunde Geld sparen kann.“ Die Kooperation unterstützt ihre Händler natürlich in dieser Sache. Dabei profitiere man vom Know-how von Sonepar und es gibt eine Kooperation mit Schäcke/Rexel – „Unser Nr.1 Partner in diesem Bereich“, hält Osel fest. „Schäcke/Rexel hat ein unglaubliches Know-how in dieser Hinsicht und bietet eine Reihe von professionellen Fortbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich. Wir empfehlen unseren Händlern natürlich auch teilzunehmen.“ Auch in der kooperationseigenen Red Zac Academy gibt es Weiterbildungsangebote rund um Smart Home. Das komme auch gut bei den Mitgliedern an, so Osel. Die Händler werden auch an anderer Stelle unterstützt: So trug kürzlich das Red Zac Flugblatt den Titel „Upgraden Sie Ihr Zuhause“. Osel erklärt: „Wir zielen darauf ab, dass die Konsumenten ihr Geld, dass viele heuer voraussichtlich nicht für Urlaub ausgeben werden, in ihr Eigenheim investieren – u.a. auch in Smart Home-Produkte. Vielleicht nutzten ja einige die letzten Wochen, die sie zuhause verbrachten, dazu sich zu informieren, wie sie ihr Heim modernisieren können und tun es auch.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.