Dienstag, 28. September 2021
Markenbekanntheit soll signifikant steigen

Hisense: Marketing-Offensive zur Fußball-EM

Multimedia | Wolfgang Schalko | 14.06.2021 | |  
Durch breite Präsenz während der EM will Hisense seine Markenbekanntheit steigern – vor allem, aber nicht nur bei Fußball-Fans. Durch breite Präsenz während der EM will Hisense seine Markenbekanntheit steigern – vor allem, aber nicht nur bei Fußball-Fans. International nutzt Hisense das Sponsoring der Fußball-EM, um seine Markenbekanntheit zu steigern. Das Unternehmen verfolgt einen breiten Ansatz und auch hierzulande sind rund um das sportliche Großereignis zahlreiche Maßnahmen geplant bzw. schon angelaufen.
Mit seinem 100“ Laser TV 100L5F-B12 setzt Hisense die EM-Matches groß in Szene.

Die Koordinierung und Organisation der hiesigen Marketingaktivitäten von Hisense obliegt Christian Blumberger, der mit seiner Handelsagentur ja auch den Vertrieb der Hisense-Geräte in Österreich inne hat. Wie dieser gegenüber elektro.at erklärte, hat man sich nicht zuletzt aufgrund der außergewöhnlichen Rahmenbedingungen einige ganz besondere Aktivitäten einfallen lassen. Die vielleicht spektakulärste geht in sechs frequenzstarken Einkaufszentren, darunter die SCS, Seiersberg und Haid, über die Bühne: Dort werden auf 100 Zoll großen Laser TVs von Hisense EM-Matches gezeigt, wobei Promotoren die innovativen Geräte erklären und in einer begleitenden Produktausstellung auch das konventionelle TV-Sortiment präsentiert wird. Bei der Vorführung kommt das 4K Modell 100L5F-B12 zum Einsatz, das u.a. mit Triple Tuner, WLAN und Atmos Sound ausgestattet ist und im Set mit Leinwand um rund 5.000 Euro (UVP) angeboten wird. Als Signalquelle wird dabei ein ORF-Sender via DVB-T2 Signal verwendet. „Das Ganze soll auch eine gewisse Alternative zum Public Viewing darstellen. Dabei wollen wir den Laser TV als weitere Option neben Großbildfernseher und Beamer präsentieren und durch die Wiedergabe über ein simpliTV-Modul und eine Indoor-Antenne auch dessen Praxistauglichkeit unter Beweis stellen”, so Blumberger.

Die Blicke will man auch im Wiener Prater auf sich ziehen, wo Hisense mit dem „Feuerdorf im Prater” kooperiert: Gleich hinter dem Riesenrad wird für die Dauer der Fußball-EM eine Public Viewing Zone eingerichtet, die Hisense als Hauptsponsor mit seinen Geräten ausstattet – einen 100 Zoll Laser TV im VIP- Zelt sowie auf dem Areal verteilt weitere 15 TV-Geräte, auf denen die EM-Matches übertragen werden.

Mit Herbert Prohaska konnte man außerdem ein bekanntes Gesicht als Testimonial geiwnnen. Bei seinen Kommentaren im Rahmen der ORF-Übertragungen trägt der Experte das Hisense-Logo auf der Brust – und präsentiert deses damit pro Sendung durchschnittlich rund 800.000 Zusehern. „Nach der Fußball-EM sollte also zumindest jeder Fußball-Interessierte wissen, dass Hisense ein TV-Geräte Hersteller ist”, betonte Blumberger, der sich durch die EM-Aktivitäten insgesamt einen kräftigen Schub für die Bekanntheit der Marke Hisense erwartet. Schließlich ist Hisense zur EM auch in den klassischen Werbekanälen prominent vertreten – in den Printwerbungen der hiesigen Vertriebspartner, im Hörfunk und sogar mit einem TV-Spot.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

68 − 58 =

An einen Freund senden