Samstag, 29. Januar 2022
Unbürokratisch und datensicher

Drei lanciert 3G-Zutrittssystem

Telekom | Dominik Schebach | 03.12.2021 | |  
Der Drei Zutritts-Check erleichtert den Unternehmen die Umsetzung von 3G am Arbeitsplatz. Der Drei Zutritts-Check erleichtert den Unternehmen die Umsetzung von 3G am Arbeitsplatz. Seit 1. November 2021 sind Arbeitgeber verpflichtet, den 3G-Status ihrer Mitarbeiter zu überprüfen. Dies stellt viele Unternehmen vor einen großen administrativen Aufwand und wirft zusätzlich auch viele Fragen in Sachen Datenschutz auf. Nun hat Drei mit dem „Drei Zutritts-Check“ ein einfach zu integrierendes System vorgestellt, das auch DSGVO-konform ist.

Die Überprüfung des 3G-Status ist zeitaufwendig und sorgt für Unsicherheiten. Die WKO forderte deswegen zuletzt Erleichterungen bei der Umsetzung in Betrieben. Abhilfe verschafft nun Drei. Der Betreiber hat vor einem halben Jahr eine digitale Zutrittslösung für die Firmenzentrale entwickelt. Nach dem erfolgreichen firmeninternen Einsatz seit Anfang September, bietet Drei die skalierbare Anwendung unter dem Namen „Drei Zutritts-Check“ österreichischen Unternehmen an, die eine sichere, kostengünstige und einfach integrierbare Lösung für den 3G-Check suchen. Als Basis dient die Gültigkeitsdauer des EU-digital Covid Certificates (Grüner Pass).

„Wir bei Drei sehen uns als Komplettanbieter für das digitale Leben. Besondere Zeiten wie diese erfordern rasche Lösungen, die einfach funktionieren. Schon lange vor Inkrafttreten von ,3G am Arbeitsplatz‘ haben wir uns intensiv damit auseinandergesetzt, wie wir in Pandemie-Zeiten ein sicheres Arbeitsumfeld gewährleisten können. Nachdem sich unsere eigens entwickelte Lösung intern sehr rasch bewährt hat, war es für uns naheliegend, die kostengünstige, skalierbare Innovation auch anderen Unternehmen zugänglich zu machen“, erklärt dazu Elisabeth Rettl, Leiterin Geschäftskundenbereich bei Drei.

Rasche Anpassung an neue Verordnungen.

Der Schutz und Sicherheitsaspekt für Mitarbeiter steht bei Drei Zutritts-Check im Vordergrund. Die österreichische Lösung ist DSGVO-konform und datensicher. Denn es werden keine Gesundheitsdaten der Mitarbeiter im Unternehmen gespeichert, sondern nur die Freischaltedauer im Zutrittssystem. Kunden können Anpassungen an neue Bedingungen einfach und selbst im System vornehmen (z.B. wenn die Gültigkeit des PCR-Tests ändert).

Die neue Lösung umfasst ein Android Tablet mit Anbindung an das Drei Netz inklusive Standfuß und Halterung. Am Tablet befindet sich die digitale Anwendung, die an das Zutrittssystem des Unternehmens gekoppelt ist. Der Arbeitnehmer lässt beim Eingang den QR-Code seines grünen Passes via Drei Zutritts-Check App. Anschließend wird im bestehenden Zutrittssystem des Unternehmens die Dauer der Gültigkeit und damit jene des „freien Zutritts“ gespeichert.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden