Samstag, 29. Januar 2022
„Jeder Schritt zählt“

Drei Hilft unterstützt den Canisibus

Telekom Hintergrund | Dominik Schebach | 15.12.2021 | |  
Im Rahmen von Drei Hilft und seiner Winteraktion spendet der Betreiber pro 500 Schritte seiner Fans wieder einen Teller Suppe. Im Rahmen von Drei Hilft und seiner Winteraktion spendet der Betreiber pro 500 Schritte seiner Fans wieder einen Teller Suppe. Wie in den vergangenen Jahren unterstützt Drei mit seiner sozialen Initiative „Drei Hilft“ und der Winteraktion auch wieder den Canisibus. Pro 500 Schritte der Betreiber einen Teller warme Suppe an den Suppenbus der Caritas der Erzdiözese Wien. Mitmachen kann jeder, und jeder Schritt zählt.

„Alle Jahre wieder bewegen wir gemeinsam was: Auch heuer werden aus Schritten von Social Media-Nutzern Suppen für den Canisibus. Doch so wie wir unseren Kunden in unseren aktuellen Weihnachtstarifen monatlich die halbe Grundgebühr schenken, spenden wir diesmal schon pro 500 Schritte eine Suppe“, sagt Rudolf Schrefl, CEO von Drei. „Da kann wirklich jeder mitmachen, jeder noch so kurze Weg zu Fuß zählt und tut jetzt auch noch anderen Gutes.“

Unter dem Motto „Alle Jahre wieder gemeinsam was bewegen“ können Social Media-Nutzer ihre Tagesergebnisse an Schritten als Screenshot oder Foto unter den Postings zur Aktion auf der Facebook-, LinkedIn oder Twitter-Seite von Drei hochladen. So werden Drei und seine Fans gemeinsam dafür sorgen, dass sich der Suppenbus weiter verlässlich durch die Stadt bewegen und warme Mahlzeiten verteilen kann. Die Aktion läuft ab sofort bis 31.1.2022. Informationen dazu finden unter der „Winteraktion“ des Betreibers.

Der Gesamterlös geht an den Canisibus der Caritas der Erzdiözese Wien. Deren Arbeit hat vor 100 Jahren mit einer Suppenküche für Menschen in Not begonnen. Heute bringt der Canisibus der Caritas obdachlosen oder armutsgefährdeten Menschen oft einzige warme Mahlzeit des Tages. „Die tägliche warme Suppe ist heute genauso wichtig wie damals“, erklärt Klaus Schwertner, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien. „Denn im zweiten Winter dieser Krise brauchen immer mehr Menschen in Österreich Hilfe und müssen sich auf die Unterstützung der Caritas verlassen können. Das ist nur mit vielen Freiwilligen und zuverlässigen Partnern möglich. So werden jetzt mit Schritten nicht nur andere satt. Sie schenken diesen Menschen auch Hoffnung und Zuversicht.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden