Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 22. April 2024
Sortimentserweiterung für die Energiewende

TFK nimmt Kurs auf Photovoltaik

Telekom Photovoltaik | Dominik Schebach | 17.07.2023 | |  
TFK setzt Kurs auf den PV-Markt: Der Distributor nimmt u.a. Balkonkraftwerke in sein Sortiment auf. TFK setzt Kurs auf den PV-Markt: Der Distributor nimmt u.a. Balkonkraftwerke in sein Sortiment auf. Wenn es um Photovoltaik, Ladelösungen für Elektromobilität oder Powerstations geht, dann sind der Elektro- und Telekom-Fachhandel bisher bei der Energiewende nur am Rande beteiligt. TFK will das ändern. Der Distributor erweitert sein Portfolio um Balkonkraftwerke, Ladelösungen sowie Powerstations– weitere Produkte sollen folgen. Dazu gibt es natürlich die Logistikleistungen der TFK, einschließlich Drop-Shipping.
Bei Powerstations und mobile PV-Lösungen setzt TFK auf Produkte von Anker.

„Wir wollen Händler ansprechen, die keinen eigenen Installationsbereich haben, aber trotzdem bei Photovoltaik und der Energiewende dabei sein wollen“, erklärt TFK-PM Ernst Hofer gegenüber elektro.at. „Dazu werden wir nicht der Spezialist für Elektrotechnik, aber wir geben dem Telekom-Fachhandel, den Elektrohändlern ohne eigenen Insta-Bereich oder auch Spezialisten bis hin zum Jagdfachhandel Produkte in die Hand, mit denen sie an dem Boom partizipieren können.“ Dem Fachhandel wird die neue Range unter dem Motto „Solar to go“ vorgestellt. Derzeit umfasst diese Balkonkraftwerke von HeuteSolar und Commodore, Ladelösungen für E-Mobilität von Absina sowie Powerstations von Anker. Die Produkte sind bereits im TFK-Shop verfügbar bzw. auf Lager.

Nach Ansicht von Hofer sind diese Produkte im Handel überall dort eine sinnvolle Erweiterung des Sortiments, wo es ein Geschäft zur Präsentation gibt. Denn dies seien laut TFK-PM keine Produkte, welche man einfach so aus dem Katalog verkaufe. Denn auch bei diesen Produkten bestehe ein gewisser Erklärungsbedarf. Deswegen arbeitet TFK derzeit auch an Lösungen für die Ausstellung, damit die Händler das Look & Feel der Geräte ihren Kunden auch vermitteln können.

Serviceangebot

TFK steigt mit dem neuen Sortiment in einen durchaus umkämpften Markt ein. Andererseits gibt es nach Einschätzung von TFK noch immer genügend Potenzial für den Handel, da die Kunden diese Produkte oft nicht im Handel finden. Dementsprechend haben die Henndorfer ihr Portfolio gestaltet, wie Hofer erklärt: „Wir haben uns deswegen Produkte ausgesucht, die einerseits einfach zu installieren sowie zu erklären sind, und andererseits hochwertige Qualität liefern. Dahinter steckt das Dienstleistungsangebot der TFK, wie Direktlieferungen an den Kunden bzw. Drop Shipping.“ Damit habe der Distributor zudem ein Alleinstellungsmerkmal im Bereich der Photovoltaik auf dem Markt.

Unterstützung

Abgerundet wid das Sortiment zur Energiewende mit Ladelösungen von Absina.

Eine Einschränkung gibt es allerdings, wie auch Hofer betont: „Klar ist, dass beim Kunden eine fachgerechte E-Installation vorhanden sein muss. Alte Verkabelungen oder eine ungenügende Absicherung können ein Problem sein. Deswegen schadet es nicht, wenn der Kunde seinen Elektriker zu Rate zieht.“

Beim Distributor hat man sich jedenfalls in den vergangenen Monaten schon umfassend auf das neue Sortiment vorbereitet, sodass man auch die Händler im Innendienst entsprechend unterstützen kann. Aber auch der AD wurde bereits mit Mustern ausgestattet.

Daneben ortet Hofer aber auch einen großen Informationsbedarf bei den Fachhandelspartnern. TFK wird deswegen mit dem PV-Thema auch bei den Elektrofachhandelstagen (EFHT) präsent sein. Außerdem soll es in Zukunft vom Distributor zusätzliche Informationsveranstaltungen für den Fachhandel zu Thema Photovoltaik und Energiewende geben.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden