Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 15. Juni 2024
Editor's ChoiceAls Plattform etabliert

Elektrofachhandelstage: Messeveranstalter RX legt sich fest

Hintergrund Die Branche | Dominik Schebach | 07.12.2023 | |  
Messeleiterin Barbara Riedl bekräftigt nochmals, die Elektrofachhandelstage 2024 finden wie geplant statt. Messeleiterin Barbara Riedl bekräftigt nochmals, die Elektrofachhandelstage 2024 finden wie geplant statt. Ende Oktober hat RX, u.a. Veranstalter der Elektrofachhandelstage, seine Absicht verkündet, sich aus Österreich zurückzuziehen, und damit für Verwirrung gesorgt. Jetzt setzt das Unternehmen ein starkes Zeichen für die EFHT 2024. Die Vorbereitungen für die Veranstaltung seien bereits voll im Gange, wie Messeleiterin Barbara Riedl gegenüber elektro.at betont hat.

Am 27. und 28. September 2024 sollen im Linzer Design Center wieder die Elektrofachhandelstage an den Start gehen. Für die Branche in Österreich ist die Veranstaltung die wichtigste Messe und Informationsplattform. Messeleiterin Barbara Riedl will an den Erfolg der EFHT 2023 anknüpfen.

Frau Riedl, wie steht es um die Vorbereitungen zu den Elektrofachhandelstagen?

Die Elektrofachhandelstage 2024 nehmen stetig Gestalt an. Das Interesse auf Ausstellerseite ist groß – und das bereits vor dem Verkaufsstart im Dezember. Besonders aus den Bereichen Elektromobilität sowie erneuerbare Energien & Smart Home bekommen wir derzeit viele Anfragen. Das zeigt uns: Die Elektrofachhandelstage haben sich nicht nur als Order- und Neuheiten-Plattform für die Industrie, den Handel und die Einkaufskooperationen etabliert. Sie sind vor allem der Ort, an dem die Potentiale der Branche sichtbar werden.

Wie viele Aussteller erwarten Sie 2024?

Auf den Elektrofachhandelstagen 2023 konnten wir 80 Aussteller präsentieren, und ich bin optimistisch, dass wir dieses Jahr an diesen Erfolg anknüpfen können. Mit Red Zac, ElektronikPartner und Expert sowie dem FEEI haben wir zudem wieder wichtige Partner an unserer Seite.

Anfang November hat RX Global – das als Veranstalter hinter den Elektrofachhandelstagen steht – verkündet, sich aus dem österreichischen Messemarkt zurückzuziehen. Was bedeutet das genau und welche Auswirkungen hat das auf die Messe?

RX veranstaltet Messen in insgesamt 22 Ländern und prüft derzeit einen Ausstieg aus Österreich. Dieser Prozess, der mehrere Monate dauern kann, hat allerdings keine Auswirkungen auf die Durchführung der geplanten Veranstaltungen in Österreich. Unsere Messen sind starke Marken und Plattformen, die für sich stehen. Das bedeutet: Die Elektrofachhandelstage 2024 finden wie geplant statt und bieten der Branche somit auch in Zukunft diesen unverzichtbaren Marktplatz.

Welche Schwerpunkte setzen Sie 2024?

Die Elektrobranche ist mit den wichtigen Themen der Zukunft verknüpft: der Digitalisierung, der Energiewende und der sich verändernden Mobilität. Wir werden darum die Bereiche Energy & Heating, Smart Home, E-Mobility und die dazugehörige Ladeinfrastruktur auf den Elektrofachhandelstagen weiter ausbauen. Für den Handel tun sich in diesen Feldern neue Möglichkeiten auf – von energieeffizienten Groß- und Kleingeräten bis hin zu digitalen Steuerungsmöglichkeiten. Diese Themen bieten aber nicht nur neue Absatzmärkte für die Industrie und den Handel, es besteht auch ein großer Beratungsbedarf. Und hier hat die vergangene Veranstaltung bereits deutlich gemacht, wie wichtig die Elektrofachhandelstage als Plattform für die Branche sind, um sich mit potenziellen Kunden und Partnern zu vernetzen und auszutauschen.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden