Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 27. Mai 2024
Umsatzplus trotz Marktkonsolidierung

Krannich Solar: Wachstum trotz schwierigen Marktbedingungen

Photovoltaik | Julia Jamy | 08.02.2024 | |  
Der PV-Markt hat sich vergangenes Jahr verändert. In diesem Umfeld blieb Krannich Solar auch 2023 auf Wachstumskurs. Der PV-Markt hat sich vergangenes Jahr verändert. In diesem Umfeld blieb Krannich Solar auch 2023 auf Wachstumskurs. Krannich Solar blieb auch 2023 auf Wachstumskurs – und das trotz eines PV-Marktes, der sich im Jahr 2023 verändert hat, wie Gründer und CEO Kurt Krannich erklärt: „Nachdem viele PV-Märkte weltweit zwei Jahre lang heiß gelaufen waren, kühlten sie sich vor allem in Europa und den USA merklich ab.“

„Die Lager der Installateure, Händler und Hersteller sind voll, die Bestellungen gingen zurück, die Preise sind teilweise unter Druck. Es handelt sich um die erwartete Konsolidierung. Ein Marktumfeld, mit dem wir auch 2024 noch rechnen“, so Krannich. In diesem Umfeld konnte der PV-Großhändler nach eigenen Angaben seine internationale Stellung weiter ausbauen. In Kroatien und Slowenien werden derzeit neue Niederlassungen gegründet, die Geschäfte in den USA stark ausgebaut. Portugal wurde bislang von Spanien aus betreut und wird nun eigenständig. Auch die Lagerkapazitäten wurden weiter ausgebaut. So wurden neue Lager in Deutschland, Schweden und den Niederlanden in Betrieb genommen. Anfang 2023 wurden erstmals mehr als 1.000 Mitarbeiter weltweit gefeiert, inzwischen sind es bereits mehr als 1.200.

In ständigem Wandel

Krannich konzentrierte sich auch 2023 darauf, ein guter und verlässlicher Partner für seine Kunden zu sein. Für Krannich bedeutet dies, einen hervorragenden Kundenservice und beste Lieferqualität zu bieten. Außerdem geht das Unternehmen den bereits vor Jahren begonnenen Weg der Digitalisierung konsequent weiter. Der Webshop wird stetig verbessert und an die Kundenbedürfnisse angepasst. Unter dem Motto „Better. Together“ fand der bislang größte Messeauftritt aller Zeiten auf der Intersolar statt, der weltweit wichtigsten Branchenmesse.

So sieht sich der Großhändler gut aufgestellt für die Zukunft: „Wir haben trotz aller Herausforderungen auch das Jahr 2023 mit einem signifikanten Umsatzplus abgeschlossen und gehen gut gerüstet in das Jahr 2024“, so Jens Ullrich, Chief Revenue Officer und fügt hinzu:„Die PV-Märkte sind in ständigem Wandel. Damit haben wir Erfahrung. Doch das erhöhte Bewusstsein für klimafreundliche Energie sowie mittel- und langfristig steigende Strompreise werden auch weiterhin weltweit für eine starke Nachfrage nach PV-Produkten sorgen.“

Der Anteil erneuerbarer Energien wächst in vielen Ländern. Damit stelle sich vermehrt strukturelle Fragen und solche nach der Netzstabilität. Speicher sowohl für Privathaushalte als auch Gewerbekunden sollen hier einen wichtigen Beitrag leisten und werden in immer mehr Ländern lukrativ. „Auch an dieser Stelle kommt Krannich ins Spiel“, ergänzt Jan Brunner, Chief Sales Officer: „Als PV-Großhändler sind wir die ideale Schnittstelle. Wenn es darum geht, große Anlagen zu planen und die notwendigen Komponenten zusammenzustellen, nehmen Hersteller, Installateure und Kunden gerne unsere Expertise und Erfahrung in Anspruch.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden