Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 24. Februar 2024
„Unwiderrufliches Angebot” von mutares AG

Dixons verkauft Pixmania

Hintergrund | Die Redaktion | 10.09.2013 | |  Archiv
Die britische Handelsgruppe Dixons stößt ihre defizitäre Tochtergesellschaft PIXmania ab. Die britische Handelsgruppe Dixons stößt ihre defizitäre Tochtergesellschaft PIXmania ab.

Die schwerbelastete Dixons-Tochter Pixmania hat einen Käufer gefunden: mutares AG glaubt an eine erfolgreiche Zukunft des Onlinehändlers und liefert ein „unwiderrufliches Angebot." Die mutares AG ist eine Industrieholding, welche auf die Übernahme von Unternehmen in Umbruchsituationen spezialisiert ist.

Dixons Retail ist einer von Europas führenden Händlern von Elektronik und Dienstleistungen und beschäftigt 35.500 Mitarbeiter in 14 Ländern. Das Unternehmen bedient mehr als 100 Millionen Kunden online und in ca. 1.100 Geschäften. Der Konzern konnte das Ende April abgelaufene Geschäftsjahr 2013 mit einem Umsatz von rund 8,21 Milliarden Britische Pfund (9,75 Milliarden Euro) abschließen – der Vorsteuergewinn (EBIT) belief sich auf 136 Millionen Pfund.

Während Dixons profitabel arbeitet und das Geschäftsjahr 2013 mit einem Umsatzplus von 15 Prozent abschließen konnte, sehen die Zeichen bei Pixmania ganz anders aus. Der Umsatz sank im vergangenen Jahr um über 30 Prozent auf rund 357 Millionen Britische Pfund, die Verluste summierten sich zuletzt auf gut 31 Millionen Pfund. Erst zuletzt hatte Dixons noch 169n Mio Pfund in die Restrukturierung der Onlinehandelssparte gepulvert.

mutares AG sieht den Kauf dennoch positiv: „Wir sind fest davon überzeugt, dass PIXmania ein fundamental starkes Geschäft hat, um langfristig in den bedienten Märkten erfolgreich zu sein“, so mutares-Manager Aurélien Fauvel. 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden