Samstag, 28. März 2020
Hot!Große Nachfrage - Angebot verdoppelt

Traumstart für die Berufsakademie Handel

Hintergrund | Dominik Schebach | 21.10.2014 | |  
GF Bundessparte Handel, René Tritscher,Nina Trinke, Programmleiterin an der FHWien der WKW, sowie stev. Obmann Karl Pisec gaben ein erstes Resümee zum neuen akademischen Lehrgang. GF Bundessparte Handel, René Tritscher,Nina Trinke, Programmleiterin an der FHWien der WKW, sowie stev. Obmann Karl Pisec gaben ein erstes Resümee zum neuen akademischen Lehrgang.

Dieser Tage startet die neue Berufsakademie des Handels mit acht Lehrgängen in ganz Österreich. Insgesamt beginnen 152 Studierende mit den berufsbegleitenden Lehrgängen zum akademischen Handelsmanager (an sechs WIFI-Standorten) mit dem Lehrgang Marketing & Verkauf (an zwei Standorten). Das neue Bildungsangebot der WKO bringt nicht nur Mitarbeitern und Quereinsteigern im Handel eine akademischen Abschluss, sondern bereitet sie auch auf Führungsaufgaben bzw das Unternehmertum vor.

„Die Nachfrage nach den Berufsakademie-Lehrgängen hat unsere Erwartungen übertroffen“, erklärte Karl Pisec, Kurator des WIFI Österreich und stv. Obmann der Bundessparte Handel. „Bereits vor dem Start haben wir die Anzahl der angebotenen Plätze verdoppelt.“ Durch das neue akademische Angebot ergebe sich für die Mitarbeiter im Handel ein neuer Karrierepfad, womit auch Berufe im Handel attraktiver werden. So können auch Lehrabsolventen ohne Matura aber mit Berufserfahrung innerhalb von vier Semestern einen Master erwerben. „Wir wollen den Studierenden nach der Lehre zusätzliche Perspektiven geben“, erklärte dann auch René Tritscher, GF der Bundessparte Handel. „Der Lehrgang ist flexibel genug, um auf die Vielfalt im Handel abzubilden, und gibt gleichzeitig den Teilnehmenden das notwendige Rüstzeug für Führungsaufgaben mit.“

Für Pisec und Tritscher stellt der neue akademische Lehrgang aber auch aus anderem Grund eine Erfolgsgeschichte dar, schließlich wurde das Konzept gemeinsam mit dem WIFI und der Fachhochschule des WIFI innerhalb eines Jahres umgesetzt. Die FH Wien der WK Wien gewährleistet dabei die wissenschaftliche Qualität der Lehrgänge und verleiht bei einem positiven Abschluss auch die akademischen Titel. „Die Berufsakademie Handel ist ein neues und den Anforderungen eines dynamischen Arbeitsmarktes entsprechendes Angebot“, erklärte auch Nina Trinkl, Programmleiterin der Berufsakademie Handel, der FHWien der WKW. „Hier können die Studierenden theoretisches Wissen mit Praxis verbinden.“

Voraussetzung zur Teilnahme an dem berufsbegleitenden Lehrgang ist eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie Erfahrung in der Praxis. Bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des ersten Jahrganges liegt laut Trinkl die durchschnittliche Berufserfahrung bei 15 Jahren, davon sieben in leitender Position. Der Stoff reicht von der Betriebswirtschaftslehre,  über Recht, Warenmanagement, Rechnungswesen, bis hin zu Marketing & Sales, Mitarbeiterführung, Arbeitsrecht und Projektmanagement.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.