Freitag, 12. August 2022
„Mehr als 610 Auszubildende“

Red Zac präsentiert positive Lehrlingsbilanz

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 21.12.2015 | |  Archiv
Regelmäßig werden Lehrlinge aus ganz Österreich zu kooperationsübergreifenden Workshops zu verschiedenen Themen in die „Red Zac Akademie“ geladen. Regelmäßig werden Lehrlinge aus ganz Österreich zu kooperationsübergreifenden Workshops zu verschiedenen Themen in die „Red Zac Akademie“ geladen.

Die Anzahl der Österreichischen Betriebe, die Lehrlinge aufnimmt, sinkt laut WKÖ. Die 230 Red Zac Händler und deren angeschlossene Installationsbetriebe möchten diesem Trend entgegnen wirken und bewusst auf die Ausbildung künftiger Fachkräfte setzen, wie die Kooperation informiert und mit aktuell rund 610 Lehrlingen erstmals auch in Zahlen „eine ansehnliche österreichweite „Lehrlingsbilanz“ mit besonderem Fokus auf die Förderung künftiger Handwerker/innen“ präsentiert.

Red Zac Vorstand Alexander Klaus zu der hohen Anzahl an derzeit beschäftigten Lehrlingen: „Lehrlinge stellen einen wichtigen Bestandteil jedes Betriebes dar und sind für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens von großer Bedeutung. Mehr als 610 Lehrlinge in 230 Red Zac Geschäftsstellen, mit besonders vielen jungen Talenten in den zahlreichen den Red Zac Händlern zugehörigen  Installationsbetrieben sprechen für sich: Wir legen großen Wert darauf, dass junge Menschen unsere Elektronikkooperation als attraktive Lehrstellen wahrnehmen und wissen, dass sie bei uns eine fundierte Fach- und Handwerksausbildung erwartet.“

Viele Red Zac Händler bieten den Kunden auch mit Elektroinstallations- und Servicearbeiten ein umfassendes Angebot. „Abgesehen von den Lehrstellen zum Einzelhandelskaufmann oder zur Einzelhandelskauffrau sind die meisten Ausbildungsplätze bei Red Zac für künftige Elektroinstallationstechniker/innen oder Instalateur/innen vorhanden“, so die Kooperation, die jungen Menschen in Österreich so wertvolle Möglichkeiten bietet, diese Handwerke fundiert zu lernen. „Spezialisierungen einzelner Red Zac Partner in Fachbereichen wie Photovoltaik, Sicherheitssysteme oder Beleuchtungstechnik bieten zusätzliche zukunftsorientierte Möglichkeiten zur Fokussierung der Ausbildung.“

Die erfolgreiche Rekrutierung von Lehrlingen, so ist Klaus überzeugt, beruhe nicht nur darauf, dass persönliche Beratung und damit die zwischenmenschliche Kommunikation bei Red Zac im Fokus steht. „Ein Spezifikum von Red Zac ist vor allem auch, dass sich in der Reihe unserer Händler viele Familienbetriebe finden. Gepaart mit den Vorteilen der Kooperation bietet das die Möglichkeit, zwei Welten kennenzulernen – den familiären Fachbetrieb genauso wie die österreichweite Kooperation. Die so vermittelten Sozial-, und Fachkompetenzen machen zusätzlich zum Fachwissen fit für den Beruf. Außerdem fördern praxisbezogene Ausbildungen und Seminare innerhalb der Kooperation den persönlichen Weiterentwicklungsprozess.“

Angesagt

Voneinander lernen ist nämlich im Rahmen der kooperationsübergreifenden „Red Zac Akademie“ angesagt. Regelmäßig werden Lehrlinge aus ganz Österreich dabei zu kooperationsübergreifenden Workshops zu verschiedenen Themen geladen. Der letzte fand für künftige Einzelhandelskaufleute zum Thema „professionelle Produktpräsentation“ statt. Im Rahmen dieses Schwerpunktes wurde den Teilnehmern sowohl optimale Warenpräsentation im Schaufenster bzw. im Innenraum, als auch Wissenswertes über die Geschichte des Handelsgeschäftes vermittelt. „So gefördert und unterstützt von erfahrenen Mitarbeitern tragen die Lehrlinge in den 230 Red Zac Filialen und den angeschlossenen Installationsbetrieben mit ihrem Einsatz und ihrem Engagement zum reibungslosen und erfolgreichen Ablauf der täglichen Herausforderungen im Elektrohandel bei“, sagt Klaus.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden