Sonntag, 7. Juni 2020
„Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache“

CoV: Maßnahmen werden bis 13. April verlängert

Hintergrund | Dominik Schebach | 20.03.2020 | |  
Die bundesregierung hat heute die Verlängerung der Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus bis zum 13.April bekannt gegeben. Die bundesregierung hat heute die Verlängerung der Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus bis zum 13.April bekannt gegeben. (© BKA/Andy Wenzel) Wer still und heimlich auf eine kurze Dauer der Maßnahmen, zur Bekämpfung des Corona-Virus gehofft hatte, den hat die Bundesregierung heute enttäuscht. Wie Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler sowie Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer heute mitteilten, werden die Maßnahmen bis Ostermontag, den 13. April verlängert.

In der heutigen Pressekonferenz der Bundesregierung ließ Kurz keinen Zweifel: „Wir tun das richtige, alle Experten bestätigen unsere Maßnahmen. Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Wir schaffen damit weniger soziale Kontakte und eine Reduktion der Ansteckungen.“ Ausdrücklich dankte Kurz jenen, „täglich zur Arbeit gehen und so einen Beitrag leisten, dass die Wirtschaft zumindest auf Minimalbetrieb weiter funktioniert“.

In diesem Zusammenhang wies Werner Kogler nochmals auf den „Härtefonds“ mit einem Kapital von 1 Mrd Euro hin. Dieser soll gerade Klein- und Kleinstunternehmen unterstützen. Bereits in der kommenden Wochen soll es die ersten Auszahlungen dazu geben. „Wir kennen das, wer schnell hilft, hilft doppelt“, so Kogler. „Deswegen werden wir die ersten ökonomischen Maßnahmen sofort ausrollen.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.