Freitag, 5. Juni 2020
Erste Hilfe für Selbständige

Härtefall-Fonds: Beantragung ab heute möglich

Hintergrund | Dominik Schebach | 27.03.2020 | |  
Mittels Härtefal-Fonds verspricht Bundeskanzler Sebastian Kurz schnelle Hilfe für Selbstständige und EPUs: „Hier wird es bis zu 6.000 Euro innerhalb von 3 Monaten geben, also bis zu maximal 2.000 Euro pro Monat für jede Einzelperson oder jedes EPU. Mittels Härtefal-Fonds verspricht Bundeskanzler Sebastian Kurz schnelle Hilfe für Selbstständige und EPUs: „Hier wird es bis zu 6.000 Euro innerhalb von 3 Monaten geben, also bis zu maximal 2.000 Euro pro Monat für jede Einzelperson oder jedes EPU." (© BKA) Ab heute Freitag, 27. März 2020, 17 Uhr, können Anträge für Unterstützung aus dem Härtefall-Fonds gestellt. Dieser vorerst mit 1 Mrd dotierte Fonds ist als eine rasche Erste-Hilfe-Maßnahme gedacht und richtet sich an diejenigen Selbständigen, die aufgrund der Corona-Krise keine Umsätze mehr haben.

„Wir haben versprochen hier all jenen schnell zu helfen, die selbständig sind, die EPUs sind – von der Physiotherapeutin bis zum Grafiker – und denen die Lebensgrundlage weggebrochen ist: Hier wird es bis zu 6.000 Euro innerhalb von 3 Monaten geben, also bis zu maximal 2.000 Euro pro Monat für jede Einzelperson oder jedes EPU“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Das Geld ist ein einmaliger Zuschuss und muss nicht zurückgezahlt werden. Wie seitens der Bundesregierung und der WKO immer wieder betont wurde, seien für alle anspruchsberechtigten Antragsteller ausreichend finanzielle Mittel vorhanden. Der Link zur Online-Beantragung wird um 17 Uhr auf der Seite der WKO veröffentlicht.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.