Mittwoch, 12. August 2020
Die E&W 5/2020 ist da

Alles auf!

Hintergrund | Dominik Schebach | 13.05.2020 | |  
(© E&W) Nach Wochen der Ausgehbeschränkungen kommt die Branche aus dem Wachkoma. Bei Handel und Lieferanten hat die Corona-Krise allerdings einige Spuren hinterlassen. In der Mai-Ausgabe der E&W haben wir uns bei den Kooperationen und der Industrie umgehört. Zusätzlich berichten wir in der E&W 5/2020 u. a. über eine virtuelle Messe bei Red Zac, ein Jahr Magenta und die „Sonnenseite” der E&W. Lesen Sie hier ein kleine Vorschau.

Ist die Branche in den Wochen des Lockdowns nochmals mit einem blauen Auge davongekommen? Die ersten Reaktionen von den Kooperationen legen dies nahe. OnlineGeschäft, lokale Verankerung sowie viel Erfindergeist haben schlimmeres verhindert. Gleichzeitig wird aber auch klar, der weitere Weg ist steinig und die Herausforderungen für den EFH und die E-Techniker auf dem Weg zu einer neuen wirtschaftlichen Normalität werden nicht kleiner. Aber auch bei der Industrie ringt man um die Rückkehr zur Normalität. Das Hochfahren der Produktion und die Rückkehr ins Büro gestaltet sich bei den Herstellern dabei recht unterschiedlich.

Die für April anberaumte Messe in Schladming musste abgesagt werden. Aber Red Zac scheute keine Mühen, den Mitgliedern dennoch die Neuheiten der Industrie zu präsentieren – auf alternativen Wegen halt.

Neue Wege geht auch E&W bzw elektro.at: Da wie dort finden Sie ab sofort die „Sonnenseite”, die sich dem Themenkomplex Erneuerbare Energie – insbesondere der Photovoltaik – widmet.

In der Krise wird klarerweise verstärkt online gekauft. Damit die Ausgaben der Österreicher nicht bei ausländischen Anbietern wie zB Amazon landen, gibt es immer mehr inländische Initiativen für Marktplätze, die kleinen Händlern die Möglichkeit eröffnen, ihre Waren im Internet anzubieten.

Bei den Onlinern herrscht seit dem Ausbruch der Corona-Krise Hochbetrieb. Aus der Innensicht hat uns electronic4you-Prokurist Philipp Majdic die Wochen im Schichtbetrieb geschildert, und warum der Online-Handel dann doch nicht die Abholshops ersetzen kann.

Hausgeräte

Im Hausgeräte Ressort stellen wir das umfangreiche Neuheitenprogramm der Spectrumbrandsmarken Remington, Russel Hobbs und George Foremann vor. Ob pflegen, stylen, kochen oder grillen – der Sommer kann kommen.

Darüber hinaus haben wir mit Martin Maurer gesprochen. Der Geschäftsleiter von Cremesso Österreich schildert, wie sehr die Corona-Krise das Unternehmen getroffen hat, immerhin waren zwei von drei „Standbeinen“ vom Shutdown betroffen.

Telekom

Im Telekom-Teil der E&W berichten wir diese Ausgabe über ein Jahr Magenta. Anlässlich des Jubiläums hat CEO Andreas Bierwirth ein kleines Resümee über ein Jahr mit der neuen Marke gezogen und erklärt, warum leistungsfähige Internettarife kein Luxusgut sind.

Eine Zusammenfassung der Auswirkungen der Corona-Krise auf das Kommunikationsverhalten der Österreicher hat Drei CEO Jan Trionow gegeben. Und Emporia hat gemeinsam mit dem steirischen Telekomcenter ein Best Practice-Beispiel geschaffen.

Multimedia

Bei Loewe ist mit Aslan Khabliev seit einigen Monaten ein neuer Eigentümer und CEO am Ruder. Im Gespräch mit E&W legt der Branchenkenner seine Visionen offen, skizziert den Weg aus der (Corona-)Krise und erklärt, was es für einen nachhaltigen Erfolg der Premiummarke braucht.

Traditionell kommen im Frühjahr die TV-Neuheiten von LG in den Handel. Wenig überraschend dreht sich dabei auch heuer vieles um das Thema OLED.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.