Mittwoch, 12. Mai 2021
Österreich beim Neugeschäft über dem Vorjahr

Wertgarantie schließt 2020 mit Bestandswachstum ab

Hintergrund | Dominik Schebach | 22.03.2021 | |  
Wertgarantie-Vertriebsvorstand Patrick Döring konnte heute ein gutes Jahresergebnis 2020 für den Spezialversicherer vermelden. Trotz der Pandemie-bedingten Herausforderungen konnte das Unternehmen gemeinsam mit seinen EFH-Partnern das Vorjahresergebnis übertreffen. Wertgarantie-Vertriebsvorstand Patrick Döring konnte heute ein gutes Jahresergebnis 2020 für den Spezialversicherer vermelden. Trotz der Pandemie-bedingten Herausforderungen konnte das Unternehmen gemeinsam mit seinen EFH-Partnern das Vorjahresergebnis übertreffen. Mit dem Einsetzen der Corona-Krise im vergangenen Jahr ist Wertgarantie nicht im Schockstarre verfallen. Die Wertgarantie Group verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr ein Neugeschäft von 1,7 Millionen Verträgen. Die Beitragseinnahmen stiegen um rund 12% und betrugen in Summe 348 Mio. Euro. Der Konzernjahresüberschuss lag bei 21 Mio. Euro. das hat der Spezialversicherer heute bekannt gegeben. Wertgarantie-Vertriebsvorstand Patrick Döring führt dies auch auf die aktive Unterstützung für die EFH-Partner durch Wertgarantie zurück.

„Wir haben nicht abgeschaltet, wir waren nicht weg, wir waren nicht in Kurzarbeit oder in der Schockstarre: Wir haben weiter daran geglaubt, dass es Instrumente und Möglichkeiten gibt, mit Kundinnen und Partnern in Kontakt zu bleiben und zu kommen“, erklärte Wertgarantie-Vertriebsvorstand Patrick Döring bei der heutigen Vorstellung des Jahresergebnis 2020. „Wir haben zu Beginn der Geschäftsschließungen im Handel sofort online Schulungen und Trainings über unsere Akademie angeboten. Zudem haben wir unseren Partnern auf digitalen Messen unsere Botschaft transportiert.“

Das Ergebnis war, dass Wertgarantie bereits Ende Oktober gemeinsam mit seinen Fachhandelspartnern das Vorjahresergebnis sogar übertreffen konnte. Insgesamt gelang es, länderübergreifend mit einem Neugeschäft von 1,16 Millionen Verträgen und einem Bestand von 4,3 Millionen Verträgen im klassischen Versicherungsgeschäft ein erfolgreiches, positives Endergebnis zu erzielen. In Österreich lag Wertgarantie im Plan, beim Neugeschäft sogar über dem Vorjahr. „Insbesondere die gemeinsame vertriebliche Führung mit Deutschland hat neue Dynamik ausgelöst. Unser Bestand wächst weiter, die Anzahl unserer Partner ebenso“, erklärt Patrick Döring.

„Das abgelaufene Geschäftsjahr hat gezeigt, dass man trotz wochenlang geschlossener Geschäfte und eines außerordentlich handelsbezogenen Geschäftsmodells, wie wir es haben, erfolgreich durch diese Krise kommen kann“, verdeutlicht Patrick Döring die Tatsache, dass durch den Lockdown und die Schließungen des Fachhandels der Hauptvertriebskanal für die Wertgarantie-Produkte schlagartig wegbrach. Online-Seminare waren ein sehr erfolgreiches Element, mit dem Wertgarantie im vergangenen Jahr seine Partner unterstützte. Auch Maßnahmen zur Verbesserung der Liquiditätslage wurden ergriffen: Der Wertgarantie VIP-Bonus wurde bereits zur Jahresmitte ausgezahlt und darüber hinaus besonders schnell offene Abrechnungen vorgenommen. Ungeachtet der Herausforderungen rund um das Thema Lockdown gewährleistete Wertgarantie mit seinem Außendienst die optimale Betreuung der Partner. „Es hat ja einen Grund, dass unsere Partner stabil durch diese Krise gekommen sind: Wir haben bis auf einen einzigen keinen relevanten Partner im Elektrofachhandel durch Insolvenz oder Geschäftsaufgabe verloren, weil unsere Partner auch auf Service und Wertgarantie setzen“, so Patrick Döring.

Die Reparaturquote betrug 75%, damit konnte Wertgarantie diesen Wert erneut steigern. Die Summe der Schadenaufwendungen betrug 132 Millionen Euro. Vor allem im Segment der Weißen Ware war der Anteil von Reparaturen erneut besonders hoch: Hier wurden 82% der Schäden repariert. „Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht nur für uns, sondern ebenso für den Handel eine große Chance. ‚Reparieren statt Wegwerfen‘ trifft den Ton unserer gemeinsamen Kunden, den Ton der Gesellschaft, den Ton einer ganzen Generation. Mit unseren Produkten leben wir eine nachhaltige Idee. Wir werden das Thema dieses Jahr noch stärker in den Fokus rücken und am Markt platzieren“, fasst Patrick Döring zusammen.

„Reparieren statt Wegwerfen“

Wertgarantie verfolgt seit seiner Gründung 1963 die nachhaltige Idee „Reparieren statt Wegwerfen“. In der Studie „Deutschlands wertvollste Unternehmen“ hat es der Spezialversicherer damit im vergangenen Jahr erneut in die Top 10 der nachhaltigen Versicherungen geschafft. Zudem erhielt Wertgarantie zum zweiten Mal den Deutschen Fairness-Preis des Nachrichtensenders n-tv in der Kategorie Handy-/Elektronikversicherungen.

Von Focus Money wurde Wertgarantie zur „Besten Elektronikversicherung“ und zur „Besten Smartphoneversicherung“ gekürt – zum dritten Mal in Folge. Hinzu kommt der Testsieg bei Chip.de als „Beste Handyversicherung“. Anfang dieses Jahres bewerteten die Wertgarantie-Kunden dann die Serviceleistungen bei einer TÜV-Befragung erneut mit Bestnoten: Im Durchschnitt verbesserte sich Wertgarantie auf der Schulnotenskala im Vergleich zum Vorjahr auf eine Note von 1,6.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.