Samstag, 21. Mai 2022
100 Mio Euro im Vorjahr

Investitionsoffensive von Amazon in Österreich

Hintergrund | Dominik Schebach | 18.06.2021 | |  
Amazon baut seine Präsenz in Österreich kontinuierlich aus. Laut Online-Händler wurden alleine im vergangenen Jahr 100 Mio Euro in Österreich investiert. Amazon betreibt neben einem Forschungsstandort in Graz drei Verteilzentren sowie eine Niederlassung der Amazon Webservices in Wien. Zwei weitere Verteilzentren in Graz und Klagenfurt befinden sich aktuell in Planung.

Seit der Errichtung seines Forschung- und Entwicklungsstandorts in Graz im Jahr 2016 hat Amazon in Österreich nach eigenen Angaben Direktinvestitionen in der Höhe von 170 Mio Euro getätigt. Allein im vergangenen Jahr sollen demnach 100 Mio Euro nach Österreich geflossen sein. Der Konzern legt dabei allerdings ein interessantes Verständnis an den Tag: So umfasst diese  Summe nach eigenen Angaben von Amazon nicht nur den Investitionsaufwand sondern auch die Betriebsausgaben.

Amazon stellt sich in diesem Zusammenhang als Jobmotor in Österreich dar. Schließlich werden allein an den Logistikstandorten derzeit mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigt. Damit hätte sich die Belegschaft seit 2019 verachtfacht. Dazu kommen weitere Aushilfskräfte in der Hochsaison, um die gestiegene Nachfrage abzudecken. Bei den lokalen Lieferpartnern werden weitere 500 Arbeitsplätze geschaffen. Das erklärte Ziel sei demnach, die Basis der Mitarbeitenden parallel zur steigenden Kundennachfrage in Österreich zu erweitern.

„Unsere wachsenden Investitionen und Teams sprechen eine klare Sprache: Wir sind stolz in Österreich – einem Land mit internationaler Wettbewerbsfähigkeit – aktiv zu sein und wollen einen Beitrag für die lokale Wirtschaft leisten. Deshalb werden wir auch in Zukunft weiter in den Wirtschaftsstandort investieren, Arbeitsplätze schaffen sowie Innovationen für Kund:innen in Österreich vorantreiben“, so Ralf Kleber, Amazon Country Manager für Österreich und Deutschland, in der Aussendung des Konzerns.

Man muss anmerken, dass Amazon zumindest bei den Kunden damit auf Zustimmung stößt: Sie haben Amazon in diesem Jahr auf Platz 5 der stärksten Marken in Österreich gewählt, wie die jährliche Brandstudie der Marketing-Agentur VMLY & R zeigt.

Gleichzeitig betont der Onliner sein Engagement für die Umwelt und soziale Angelegenheiten. So habe sich Amazon zum Ziel gesetzt, bis 2040 im gesamten globalen Geschäft CO2-neutral zu sein. Deshalb werden alle neuen Standorte mit Photovoltaik-Modulen und einer Infrastruktur für Elektromobilität ausgestattet. Amazon unterstützt außerdem lokale Initiativen, z.B. mit Spenden an Wohltätigkeits- und gemeinnützige Organisationen. Allein im Jahr 2020 hat Amazon 500.000 Euro an den Corona Hilfsfonds des Österreichischen Roten Kreuzes gespendet. Weitere Spenden gingen an die Obdachlosenhilfe VinziDorf in Wien sowie verschiedene Sportvereine für Kinder und Jugendliche.

 

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden