Montag, 18. Oktober 2021
Nachhaltigkeitsstrategie

LG: Reduktion der Emissionen und Umstieg auf 100% Erneuerbare Energien

Hintergrund Energiezukunft | Wolfgang Schalko | 18.08.2021 | |  
LG schließt sich der Kampagne „Business Ambition for 1,5°C“ an und will bis zum Jahr 2050 vollständig auf erneuerbare Energien umsteigen. LG schließt sich der Kampagne „Business Ambition for 1,5°C“ an und will bis zum Jahr 2050 vollständig auf erneuerbare Energien umsteigen. LG Electronics (LG) will wissenschaftlich fundierte Ziele setzen, um die Treibhausgasemissionen (THG) in der Anwendungsphase der wichtigsten LG-Produkte bis 2030 zu reduzieren, und ist damit das erste koreanische Unternehmen, das sich an der globalen Kampagne „Business Ambition for 1,5°C” beteiligt. Außerdem hat LG kürzlich seine Absicht bekannt gegeben, bis zum Jahr 2050 vollständig auf erneuerbare Energien umzusteigen.

An der Kampagne „Business Ambition for 1,5°C”, die von der Initiative Science Based Targets (SBTi) mit Unterstützung des CDP, des United Nations Global Compact (UNGC), des World Resources Institute (WRI) und des World Wide Fund for Nature (WWF) geleitet wird, beteiligen sich fast 700 globale Unternehmen.

LG kündigte bereits 2019 seine Initiative „Zero Carbon 2030″ an und verpflichtete sich damit, die Gesamtmenge der direkten und indirekten Kohlenstoffemissionen, die während des Produktionsprozesses entstehen, um 50 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 2017 zu reduzieren. Mit seiner Teilnahme an der Kampagne „Business Ambition for 1,5°C“ setzt sich LG ein neues Ziel, um auch die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, die während der Nutzungsphase von Produkten wie Kühlschränken, Waschmaschinen und Klimaanlagen entstehen – eine weitaus größere Herausforderung. Aus dem diesjährigen Bericht von LG an das CDP geht hervor, dass mehr als 80 Prozent der Treibhausgasemissionen des Unternehmens auf die Nutzungsphase der wichtigsten Produkte entfallen.

Die von SBTi geförderten wissenschaftsbasierten Ziele stehen im Einklang mit den neuesten Forschungsergebnissen und den Anforderungen des Pariser Abkommens, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Das Ziel von LG zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen im gesamten Produktionsprozess von der Herstellung bis zur Nutzung bis 2030 wird vom SBTi auf der Grundlage wissenschaftlicher Daten überprüft und validiert.

100% Erneuerbare bis 2050

Im jüngsten Nachhaltigkeitsbericht von LG kommt zusätzlich zu dem bereits bestehenden Versprechen, bis 2030 Kohlenstoffneutralität durch die Initiative „Zero Carbon 2030” zu erreichen, noch das Bekenntnis, bis zum Jahr 2050 vollständig auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Die Umstellung wird Region für Region umgesetzt, beginnend in Nordamerika, wo jedes Büro und jeder Produktionsstandort innerhalb eines Jahres mit erneuerbaren Energien betrieben werden soll. Die Produktionsstätten von LG außerhalb Koreas haben es sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten vier Jahren 50 Prozent ihres Strombedarfs auf erneuerbare Energien umzustellen.

Um dieses Ziel weltweit zu erreichen, ist eine vielfältige Strategie erforderlich. Dazu gehören die Installation hocheffizienter LG-Solarpanele auf den Gebäuden, die Nutzung von Stromabnahmeverträgen, die es Unternehmen ermöglicht, Strom direkt von Lieferanten zu beziehen, die Nutzung von Renewable Energy Credit (REC)-Zertifikaten und die Teilnahme am Green Premium-Programm in Korea, dem Heimatmarkt von LG, um saubere Energie direkt von der Korea Electric Power Corporation (KEPCO) zu beziehen.

Derzeit installiert LG Solarmodule mit einer Leistung von 3,2 Megawatt auf einer Produktionsstätte in Noida, Indien, und erzeugt damit auch Strom für die Verwaltungszentrale von LG. Dieses Projekt wird im Rahmen des Clean Development Mechanism (CDM) erweitert, so dass sich LG Zertifikate zur Kohlenstoffreduzierung von der United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) sichern kann.

Dazu Park Pyung-gu, Senior Vice President der LG Electronics Safety & Environment Division: „In der heutigen Welt finden Innovationen nicht mehr nur im Labor statt, sondern müssen auch in unseren Fabriken und Werken umgesetzt werden. Die Hersteller von heute haben die einmalige Chance, der nächsten Generation eine Welt zu hinterlassen, die es wert ist, geerbt zu werden, und wir bei LG nehmen diese Verantwortung sehr ernst.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 56 = 65

An einen Freund senden