Montag, 25. Oktober 2021
„Insbesondere der Elektrohandel hat profitiert“

Umsatz und Beschäftigung: NÖs Handel entwickelt sich gut

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 30.08.2021 | |  
Laut Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der NÖ Wirtschaftskammer, gehe es im Handel aufwärts. In Niederösterreich habe der Handel insgesamt und auch der Einzelhandel - insbesondere der NÖ Elektrohandel - zugelegt. Und auch die Beschäftigungsentwicklung entwickle sich positiv.

Niederösterreich nehme rund ein Fünftel des österreichischen Handels-Gesamtumsatzes ein, wie Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der NÖ Wirtschaftskammer, im Gespräch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst erklärt. „In Niederösterreich hat der Handel um +14% zugelegt. Der Einzelhandel verzeichnet ein Plus von 8,2% im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020“, so Kirnbauer. Als erfreulich nennt der Spartenobmann, dass sich der Handel „wieder etwas erholen“ konnte, wenngleich nicht alle Branchen gleichermaßen profitiert hätten. So habe der Textil- und Schuhhandel nach wie vor stark mit Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen.

Positiv hingegen haben sich neben dem Lebensmittelhandel insbesondere der Elektrohandel, die Baumärkte und auch die Drogerien entwickelt. Profitiert haben vor allem jene Unternehmen, die sich auf ein umfassendes Onlineangebot stützen können, wie Kirnbauer sagt.

Wie Kirnbauer betont, melden alle Bundesländer eine positive Beschäftigungsentwicklung im Handel. „In Niederösterreich haben wir im ersten Halbjahr 2021 im Handel ein Beschäftigungsplus von 4,2% verzeichnet.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − 16 =

An einen Freund senden