Freitag, 24. September 2021
400 Teilnehmer aus 22 Nationen

EuroSkills 2021: Große Begeisterung bei der Berufs-EM in Graz

Hintergrund | Julia Jamy | 24.09.2021 | Bilder | |  
Bei sonnigem Herbstwetter startete der erste Wettkampftag der EuroSkills gestern in Graz. Bei sonnigem Herbstwetter startete der erste Wettkampftag der EuroSkills gestern in Graz. (© Schebach) Es ist der europäische Schaulauf der beruflichen Fähigkeiten: Von 22. bis 26 September gehen rund 400 Teilnehmer aus 22 Nationen in Graz auf Medaillenjagd. Die EuroSkills 2021 gehen damit zum ersten Mal in Österreich über die Bühne. Es ist eine einzigartige Kombination aus beruflichem Wettbewerb und interaktiven Berufsorierntierungsangeboten. elektro.at war vor Ort und hat sich ein Bild gemacht.

Der Schaulauf der beruflichen Exzellenz ist gestartet: Noch bis inklusive Samstag kämpfen rund 400 internationale Teilnehmer aus 22 Nationen am insgesamt 70.000 Quadratmeter großen Areal des Schwarzl-Freizeitzentrum in Graz um Gold, Silber und Bronze. Das Interesse ist groß: Insgesamt  haben sich 25.000 Besucher für die Berufs-EM registriert – darunter allein 10.000 Schülerinnen und Schüler. Auch elektro.at war am ersten Wettbewerbstag vor Ort.

Christine Kühr, Vorsitzende des Fachausschusses für Lehrlingsausbildung und Weiterbildung im Elektrohandel in Graz ist von der Berufsmesse begeistert und erklärt gegenüber elektro.at vor Ort:,,Es ist ein tolles Event. Wir wollen den Jugendlichen eine Bühne bieten. Der Trend geht ganz klar zur Lehre hin.“ Auch Rainer Trefelik, Bundessparte Handel Wirtschaftskammer Österreich hält sich mit seiner Begeisterung nicht hinterm Berg:,,Mit diesem Event können wir den Jugendlichen eine Perspektive bieten und neue Berufe gut rüberbringen.“

Spotlight

Die EuroSkills selbst sind eine einzigartige Kombination aus beruflichem Wettbewerb und interaktiven Berufsorierntierungsangeboten. Das internationale Veranstaltungsformat wird alle zwei Jahre in Form einer Europameisterschaft in einem anderen Land ausgetragen. Im Mittelpunkt stehen die Spitzenleistungen von jungen hochtalentierten Fachkräften im Alter von bis zu 26 Jahren, die sie in rund 45 europäischen Berufen erbringen. Die Wettbewerbe in den Berufsfeldern Industrie, Handwerk, und Dienstleistungen werden in diesem Jahr von rund 400 aktiven Teilnehmern aus 19 Ländern sowie 3 Gastnationen bestritten.  Ziel ist es, das Spotlight auf bestens ausgebildete Fachkräfte richten und internationalen sowie österreichischen Unternehmen eine Plattform zu bieten.

„Try a Skill“

EuroSkills 2021 ist aber nur die EM der Berufe, sondern gleichzeitig auch eines der größten Berufsinformationsevents des Landes. Neben den Wettbewerben geben sogenannte „Try a Skill“-Flächen den Besuchern die Möglichkeit, verschiedene Berufe selbst auszuprobieren und so ihre eigenen Talente zu entdecken. Zusätzlich werden bei ausgewählten Berufsgruppen während der Veranstaltung regelmäßig Themen unterschiedlichster Art präsentiert: neue Technologien, neue Ausbildungsmöglichkeiten, attraktive Berufsbilder, Trends wie Digitalisierung u.v.m. Das Ziel von „Try a Skill“ ist es, Jugendliche bei der Berufsorientierung zu unterstützen und eine intensive Beschäftigung mit den eigenen Talenten zu ermöglichen. Außerdem sollen die jungen Menschen dabei eine große Auswahl an Berufen kennenlernen.  Dadurch soll die Motivation für kreative Handwerksberufe sowie für neue technische Berufe gefördert werden.

Mehr zu den EuroSkills erfahren Sie in der E&W 10/2021.

 

Bilder
Bundesspartenobmann Rainer Trefelik und Christine Kühr, Vorsitzende des Fachausschusses für Lehrlingsausbildung und Weiterbildung im Bundesgremium, zeigten sich begeistert
Bundesspartenobmann Rainer Trefelik und Christine Kühr, Vorsitzende des Fachausschusses für Lehrlingsausbildung und Weiterbildung im Bundesgremium, zeigten sich begeistert (© Schebach)
Nachwuchskräfte wie hier bei den Elektrikern stellten sich dem internationalen Wettbewerb.
Nachwuchskräfte wie hier bei den Elektrikern stellten sich dem internationalen Wettbewerb. (© Schebach)
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 3 = 5

An einen Freund senden