Donnerstag, 18. August 2022
Geschäftsfeld mit Zukunft – auch für die Elektrobranche

Climastore: Durchstarten mit Klimageräten und Wärmepumpen

Energiezukunft E-Technik | Wolfgang Schalko | 15.03.2022 | |  Branche, Unternehmen
Climastore ist mit zwei eigenen Standorten – hier der Showroom in Neunkirchen – präsent und setzt in Richtung Endkunden auf ein flächendeckendes Netz an Fachpartnern. Climastore ist mit zwei eigenen Standorten – hier der Showroom in Neunkirchen – präsent und setzt in Richtung Endkunden auf ein flächendeckendes Netz an Fachpartnern. (© Climastore) Der Markt für Klimageräte legt rasant zu und auch bei Wärmepumpen wurde mit dem Ausstieg aus Öl- und Gasheizungen ein wahrer Wachstumsturbo gezündet. Climastore ist in beiden Segmenten höchst erfolgreich tätig und hat sich als einer der führenden Großhändler mit einer „Multi-Brand Strategie” in Österreich etabliert. Dazu kommt die aktuelle Vorreiterrolle in der CE-Branche mit einem entsprechendem Konzept in Richtung Endkunden. Nun hält man nach zukunftsorientierten Partnern Ausschau, um die Success-Story gemeinsam weiterzuschreiben.
Climastore-Geschäftsführer Yasin Kodak rechnet mit einer deutlich steigenden Nachfrage bei Klimaanlagen und Wärmepumpen.

Klimageräte und Wärmepumpen befinden sich schon seit längerem auf dem Vormarsch. Weniger offensichtlich ist dabei, dass die Geräte da wie dort sukzessive zum CE-Produkt werden – steht für Climastore-Geschäftsführer Yasin Kodak aber außer Frage: „In anderen Ländern gehören Klimageräte ja bereits zur Standardausstattung, wie der Kühlschrank oder der Fernseher. Im deutschsprachigen Raum ist das noch nicht so, aber wir sehen Österreich in dieser Hinsicht als Vorreiter in der DACH-Region und wollen Klimasplitgeräte hierzulande als Standard etablieren.” Ein Vorhaben, bei dem kompetente Partner – nicht zuletzt aus der Elektrobranche – unerlässlich sind.

Business mit Perspektive

Das Geschäft mit Klima- bzw. Kältetechnik ist einerseits ein beratungsintensives, geht es doch zumeist um größere Investitionen, wo immer auch der Aspekt von Installation und Service berücksichtigt werden muss. Andererseits sind für die Montage und praktische Ausführung eine entsprechende Gewerbeberechtigung sowie das fachmännische Wissen und Können erforderlich. „Es handelt sich um ein reglementiertes Gewerbe mit ziemlich strengen Vorschriften – und das wird auch kontrolliert”, weiß Kodak. „Diese strikten Richtlinien haben die Entwicklung zwar bisher gebremst, aber der Bedarf bei Klimaanlagen und Wärmepumpen wird massiv steigen. Aufgrund der gesetzlichen Regelungen ist dieser Markt auch noch nicht überflutet – und das wiederum ist gut fürs Geschäft.” Derzeit verdoppelt sich der Markt für Klimageräte alle zwei Jahre und hat noch enormes Potenzial – beispielsweise wurden zuletzt rund 36.000 Split-Geräte pro Jahr verkauft. Ähnlich schätzt der Climastore-GF die Entwicklung bei Wärmepumpen ein: das werde ein „explodierender Markt”, zusätzlich befeuert durch den Gasausstieg und das Ölheizungsverbot.

Als einziger Großhändler in Österreich bietet Climastore Produkte vieler Top-Marken.

Da es sich bei Klimatechnik um ein langfristiges Thema handelt, das noch dazu eine Auslastung über das ganze Jahr aufweist, und es nur eine gewisse Anzahl von Betrieben in Österreich gib, die im Bereich Klimaanlagen und Wärmepumpen aktiv sind – vom massiven Fachkräftemangel ganz zu schweigen –, hält Kodak eine (Um-)Orientierung zu diesem Geschäftsfeld für mehr als angebracht. „Gerade ein Elektrotechniker kann sich relativ leicht in Richtung Klimatechnik umorientieren, da er z.B. Kenntnisse bei Programmierung und Steuerung hat – HKLS-Installateuren fällt das zumeist wesentlich schwerer.” So will Climastore ein möglichst dichtes, flächendeckendes Netz an Partnern aufbauen – denn man tritt selbst nicht direkt an Endkunden heran.

Vielfalt als Asset

Was Climastore grundlegend von den übrigen Marktbegleitern unterschiedet, ist die Markenvielfalt: Als einziger Großhändler des Landes beliefert man Händler und Fachbetriebe in ganz Österreich mit Produkten aller bekannten Hersteller und Top-Marken. So ist Climastore u.a. führender Partner bei LG Airconditioning, einer der größten Daikin Partner Österreichs, Premium Toshiba und Samsung Händler sowie Exklusiv-Distributor von Aux Klimageräten und Designfancoils von Innova. Darüber hinaus bietet Climastore seinen Partnern auch jederzeit technische Unterstützung vor Ort an sowie regelmäßige technische Produktschulungen.

Die Partner von Climastore profitieren darüber hinaus von hoher Warenverfügbarkeit (inkl. umfassendem Ersatzteillager) und vom eigenen Lagerverkauf am Standort im 23. Wiener Gemeindebezirk sowie einer österreichweiten Zustellung vom Zentrallager in Bad Vöslau aus. Zudem befindet sich in Neunkirchen der top-moderne Climastore Showroom. Im Online-Händlerbereich finden registrierte Fachpartner das passende Produkt zu den besten Konditionen sowie aktuelle Preis- und Händlerinformationen.

Allen Elektrohändlern und -technikern, die Interesse an einer Zusammenarbeit mit Climastore haben, steht die Tür offen, wie Kodak betont: „Einfach die Händleranmeldung durchführen, dann kommt unser Außendienst auf den Interessenten zu. Wenn jemand gemeinsam mit uns aktiv werden will, unterstützen wir ihn auf jeden Fall. Es gibt unterschiedliche Modelle zur Zusammenarbeit, um es unseren Partnern so einfach wie möglich zu machen.”

Direkter Draht zum Kunden

Kodak erachtet für erfolgreiches Business im Bereich Klimatechnik zwei Aspekte als wesentlich: Erstens soll der Kunde nach seinen Bedürfnissen entscheiden und nicht zuerst nach dem Preis. Zweitens muss aus Kundensicht die Frage geklärt werden: An wen wende ich mich für ein Klimagerät? Climastore hat mit dem „Klimakonfigurator” eine richtungsweisende Applikation entwickelt, die anhand von vier Fragen eine Bedarfsanalyse erlaubt und dem Kunden ein passendes Gerät samt Kostenvoranschlag präsentiert.

Die Konfiguration erfolgt in folgenden vier Schritten:

  1. Anzahl der Räume, die klimatisiert werden sollen (inkl. Eingabe von Raumgröße und Raumdetails wie Dachgeschoss, südseitige Fenster, etc.)
  2. Mauer & Position des Außengeräts (Art des Mauerwerks wesentlich für Bohrung durch die Außenmauer)
  3. Leitungen (Länge der Kupferleitungen, um die Innengeräte mit dem Außengerät zu verbinden)
  4. Geräteauswahl (Nach der Wahl der Marke stehen für die Innengeräte verschiedene Comfort- und Deluxe-Modelle zur Verfügung.)
Mit dem menügeführten Klimakonfigurator bietet Climastore ein exklusives Tool, um Kunden einfach zur passenden Klimaanlage zu führen. Dabei sind alle Kosten transparent und genau aufgelistet.

Die Konfiguration ist nach Auswahl der Klimageräte abgeschlossen und es folgt die Bestellung – die als Auftrag zu Climastore kommt, im nächsten Schritt erhält ein Fachpartner den Lead plus Auftrag. Dieser nimmt dann zunächst den Besichtigungstermin und die Beratung beim Kunden vor und anschließend die Umsetzung des Projekts. „Der Klimakonfigurator schaut einfach aus, aber da steckt viel Hirnschmalz drin. Alle Punkte sind anschaulich erklärt und sofern die Eingaben des Kunden stimmen, ist der angezeigte Gesamtpreis schon ziemlich nahe am tatsächlichen Preis“, erläutert Kodak.

Dass es sich bei dieser Thematik um einen absoluten Wachstumsmarkt mit vielen Chancen handelt und dieses Feld im klassischen Handel bis dato noch nicht aufgegriffen wurde, hat auch der größte Retailer in der CE-Branche – Media Markt – erkannt und dieses Konzept im Rahmen einer Kooperation mit Climastore in seinen Märkten sowie online implementiert.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden