Mittwoch, 28. September 2022
Innovative App ersetzt Sammelpässe und Kundenkarten

goodio: Kundenbindung leicht gemacht

Hintergrund | Wolfgang Schalko | 20.09.2022 | |  Produkte, Wissen
goodio richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen, die einfach und kostengünstig ein modernes Kundenbindungsprogramm realisieren wollen. goodio richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen, die einfach und kostengünstig ein modernes Kundenbindungsprogramm realisieren wollen. (© bluesource – mobile solutions gmbh) Die Hagenberger Software-Schmiede bluesource – mobile solutions hat sich bereits mit mobilen Apps und Business-Lösungen wie mobile-pocket, einer umfangreichen Kundenbindungsplattform, einen Namen gemacht. Mit goodio bietet bluesource nun auch eine speziell für KMU ausgelegte, einfache und kostengünstige Möglichkeit für den Aufbau eines eigenen Kundenbindungsprogramms.

Während etablierte digitale Plattformen wie mobile-pocket eher für die Anforderungen größerer Handelsketten gemacht sind (und von diesen in Österreich auch rege genutzt werden), geht bluesource mit goodio neue Wege, indem damit digitale Kundenbindung auch für KMU ermöglicht wird.

Wolfgang Stockner, CEO und Co-Founder von bluesource, will mit goodio die Händler bei der Digitalisierung unterstützen und hofft auf 100 Partner bis Jahresende. (©bluesource – mobile solutions gmbh)

Zusammengefasst ist goodio eine App, die es kleinen und mittleren Händlern ermöglicht, eigene digitale und zeitgemäße Kundenbindungsprogramme auf- und auszubauen, ohne dabei auf eine eigene App oder Plattform angewiesen zu sein. Die Kunden benötigen dafür lediglich die kostenlose goodio App, Händler die entsprechende Business-App. Bei jedem Kauf sammelt der Kunde Punkte, indem die Rechnung via QR-Code entweder gleich direkt am POS eingelesen oder später vom Kunden selbst gescannt werden. Pro Euro erhält der Kunde einen Punkt, die gesammelt und gegen entsprechende Goodies oder Prämien (die der Händler nach seinem Ermessen wählen kann) eingetauscht werden können. Das stärkt nicht nur die Kundenbindung, sondern ermöglicht zugleich den Aufbau einer Kundendatenbank – „goodio ist auch ein Tor zur Digitalisierung”, beschreibt Wolfgang Stockner, CEO und Co-Founder von bluesource. „Customer Loyalty geht Hand in Hand mit der Beziehung zu Kundinnen und Kunden. Heutzutage läuft diese eben vermehrt auf dem Smartphone ab.”

Den Zugang für Händler hat man bewusst niederschwellig angesetzt: Die App samt Analyse- und Konfigurationstool ist sehr einfach gestaltet und binnen weniger Minuten aufgesetzt bzw. einsatzbereit – selbstverständlich mit Unterstützung durch die Experten von bluesource. Außerdem ist das Basispaket mit 38 Euro pro Monat sehr kostengünstig. Rund 100 Händler will bluesource bis Jahresende gewinnen – die Testphase vor dem kürzlich erfolgten verlief jedenfalls vielversprechend. Zumal goodio noch zwei Vorteile bietet: Da alle teilnehmenden Unternehmen im Umkreis in der goodio App aufscheinen, wird der lokale bzw. regionale Einkauf gefördert. Zweitens sammelt der Kunde mit goodio nicht nur Bonuspunkte, sondern auch sog. „Blätter” – ist davon eine gewisse Anzahl erreicht, pflanzt bluesource jeweils einen Obstbaum. Und bluesource wäre nicht bluesource, würde man nicht laufend an weiteren Verbesserungen des Systems feilen.

Weitere Details und Infos unter www.goodio.app.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden