Samstag, 28. Januar 2023
Netzwerken und neue Konzepte im Fokus

ElectronicPartner: Branchentreff in Düsseldorf

Hintergrund | Wolfgang Schalko | 21.10.2022 | |  Veranstaltungen, Wissen
Friedrich Sobol eröffnet den ElectronicPartner Branchentreff 2022. Friedrich Sobol eröffnet den ElectronicPartner Branchentreff 2022. (© ElectronicPartner) Am 19. Oktober lud ElectronicPartner zum Branchentreff 2022 nach Düsseldorf ein. Zahlreiche Hersteller von Unterhaltungs- und Haushaltselektronik, IT-, Multimedia- und Telekommunikationsprodukten trafen im Van der Valk Airporthotel auf den Vorstand und weitere Ansprechpartner der Verbundgruppe.

Nach einem herzlichen Empfang und ersten Get-together startete der offizielle Teil mit einem Vortrag der beiden ElectronicPartner Vorstände Friedrich Sobol und Karl Trautmann. „Wir alle mussten in den vergangenen Jahren viele große, sich schnell entwickelnde Herausforderungen in kürzester Zeit meistern – und damit ist noch lange nicht Schluss. Womit aber auch noch nicht Schluss ist, ist der Wille unserer gesamten Verbundgruppe, durch innovative Konzepte, Teamwork und Vertrauen erfolgreich zu bleiben“, erklärte Sobol.

Karl Trautmann erklärt, welche Rolle das Thema Vertrauen in der Unternehmung ElectronicPartner spielt.

Wie das in den letzten Monaten bei der Marke EP: gelungen ist, zeigte er anhand von Beispielen der „EP:Einfach persönlicher“-Kampagne sowie der optimierten Customer Journey, die Kunden über alle Touchpoints online und offline erreicht. Für MEDIMAX machte er klar: „Wir sind angetreten, um in eine Wachstumsphase einzusteigen, nicht, um zu schrumpfen“ und meinte damit die zahlreichen Projekte, die aktuell bei der Franchise-Fachmarktlinie laufen: von der „Mehr Mensch. Mehr Technik“-Kampagne und den damit verbundenen Marketingmaßnahmen, bis zum neuen Ladenbaukonzept 2.0 und dem ersten großen Gemeinschaftsprojekt von MEDIMAX und MHK – der Neueröffnung einer Musterhausküchen-Welt Ende November 2022 im MEDIMAX Dallgow.

Karl Trautmann rundete die Präsentation der drei Kernmarken durch eine Aufzählung der neuesten und erfolgreichsten Lösungen des Technologie-Netzwerks comTeam ab: unter anderem der comTeach Campus, digitaler Vertrieb, das comTeam Jobportal, Managed Services und die myDMScloud. „Durch all das und die tollen Menschen, die hinter comTeam stehen, ist das Netzwerk gerade in der aktuellen Zeit so erfolgreich.“ Auch auf internationaler Ebene konnte Trautmann von positiven Entwicklungen berichten – sowohl in den Landesgesellschaften Schweiz, Niederlande und Österreich als auch beim europäischen Händlerverbund E-Square, den ElectronicPartner vor zehn Jahren mitgegründet hat.

Zum Punkt Nachhaltigkeit erläuterte Friedrich Sobol, wie ElectronicPartner im Rahmen von „Go Green“ schon jetzt große Schritte in Richtung ressourcenschonendes Handeln macht, unter anderem durch massive Papierreduktion in der Werbung und die Unterstützung eines Moorprojektes. Hier spiele auch das Thema neue Arbeitswelt eine große Rolle, der sich ElectronicPartner sowohl in der eigenen Zentrale als auch bei den Mitgliedsbetrieben noch stärker zuwendet.

Keynote-Speaker und ehem. Geheimagent Leo Martin greift in seinem interaktiven Hologramm-Vortrag das Thema Vertrauen erneut auf.

Die Verbundgruppe nutzte den Branchentreff auch, um ihren neuen Claim zu präsentieren: „ElectronicPartner – Handeln. Für Mensch und Erfolg“. Passend hierzu fand ein Preview des aktuellen Imagefilms statt, der veranschaulicht, dass sich die Botschaft des neuen Claims überall im Unternehmen widerspiegelt. Dazu beantwortet der Spot die Frage: „Warum sind wir erfolgreich?“. Karl Trautmann brachte es in seiner Rede noch einmal auf den Punkt: „Weil wir handeln und weil wir vertrauen – den Unternehmern unserer Kooperation, unseren Mitarbeitern, unseren Konzeptionen und Strategien und natürlich unseren Lieferanten“, womit er sich direkt ans Publikum wendete und zu Keynote-Speaker Leo Martin überleitete. Der ehemalige Geheimagent zeigte in einer Hologramm-Show, wie wichtig das Thema Vertrauen für ihn in seinem Beruf war und nach wie vor bei jeglicher zwischenmenschlichen Interaktion ist.

„Leo Martin hat damit einen zentralen Punkt unseres Erfolges auf eine spannende, interaktive Weise vorgestellt – und optimal in den offenen Teil der Veranstaltung, also den vertrauensvollen, persönlichen Austausch übergeleitet“, waren sich die beiden Vorstände einig.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden