Freitag, 5. März 2021
„Kaufhaus Österreich“ soll zur Plattform für Unternehmer werden

Aus für „Kaufhaus Österreich“?

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 09.02.2021 | |  
(Bild: Screenshot kaufhaus-oesterreich.at) (Bild: Screenshot kaufhaus-oesterreich.at) Lange währte das Vergnügen ja nicht. Wie Medien berichten, steht das „Kaufhaus Österreich“ vor dem Aus – zumindest in seiner jetzigen Form.

Es war eines der ambitioniertesten, heiß diskutiertesten aber auch am meisten belächelte Projekte in Österreich in der Pandemie: Das Kaufhaus Österreich, das kleinen Händlern eine digitale Plattform für ihr Geschäft bieten sollte (elektro.at berichtete). Und dieses soll laut zahlreichen Medienberichten nun vor dem Aus stehen, zumindest in seiner jetzigen Form, wie Margarete Schramböck dem Kurier gegenüber sagte. Ja, es sei zu Fehlern gekommen, so die Wirtschaftsministerin. „Die Suchfunktion war schlecht, daher werden wir sie abdrehen.“ Schramböck möchte Kaufhaus Österreich nun zu einer Plattform für Unternehmer machen. „Diese können sich anhand von Tutorials Informationen holen, wie sie ihr E-Commerce-Geschäft ankurbeln können“, zitiert der Kurier.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.